20.12.2017

Newsletter 2017 der Deutschen Osttimor Gesellschaft erschienen (DOTG)

Zum Ende des Jahres erscheint wieder der Newsletter mit vielen Beiträgen über und aus Osttimor! Die Regierungsbildung gestaltet sich weiterhin schwierig wie Jan-Patrick Fischer detailliert aufzeigt. Monika Schlicher berichtet über das Ansinnen zivilgesellschaftlicher Organisationen Menschenrechte zu stärken und timoresische Dichter Dadolin Murak erinnert an die Opfer des indonesischen Massaker in 1965/66.

Außerdem gibt es Beiträge zur Sprachenvielfalt des Landes, einem Besuch einer Delegation aus Osttimor beim Zentrum für Konfliktforschung (Zfk) an der Phillips-Universität Marburg, und Informationen zum Stipendienprogramm und der internen Arbeit der DOTG.

Zum Newsletter 2017

Aus dem Inhalt:

  • Schwierige Regierungsbildung – Osttimor am Ende des Wahljahres – Von Jan-Patrick Fischer
  • Attitudes of Timorese towards Tetun Dili – By Melody Ann Ross
  • Wege der Hochschulkooperation zwischen Dili und Marburg – Von Miriam Tekath
  • General! A poem of solidarity – By Dadolin Murak
  • Menschenrechte stärken! – Offener Brief an die Regierung – Von Monika Schlicher
  • Neues aus dem Stipendienprogramm: AAE Mitgliederversammlung im Februar 2017 – Von Johanna Nicolai
  • Soziales Engagement bei Ajuda atu Estuda: Ein Fotobericht aus Dili – Von Johanna Nicolai
  • Die DOTG zu Gast im BMZ – Von Christian Wollnik
  • Medizinische Hilfe für Osttimor – Von Alfons Müller

 

 

Schlagworte: Osttimor, Newsletter