Klicken Sie hier, wenn Sie diese Mail nicht oder nicht richtig lesen können

Stiftung Asienhaus Asienhaus-Rundbrief
Asienhaus Rundbrief
Der Inhalt in Kürze Nr. 2/2016
  1. Termin steht fest: Asia-Europe People´s Forum vom 4. bis 6. Juli 2016 in der Mongolei
  2. Save the Date: 4. Asientag am 16. April in Köln
  3. Veranstaltung: Who feels the economic growth? Ländliche Armut und Landraub in den Philippinen am 8. März in Köln
  4. Blickwechsel: LGBT in Indonesien
  5. Osttimor - Das Erwachen des Krokodils: Thementag Inselwelten im RJM am 20. März in Köln
  6. Blickwechsel: EU-China Investitionsabkommen
  7. Neue Broschüre des philippinenbüro: Europäische Handelspolitik in Südostasien
  8. HSG Asienhaus Bonn: Beitragsreihe über Klimawandel in Südostasien
  9. In den Medien: Interview mit Putu Oka
  10. Veranstaltung: "Home to Home, Ger to Ger" in Indien und der Mongolei am 17. März in Köln
  11. Neuer Newsletter des Südasienbüro
  12. Korea Verband: Presseschau zur japanisch-koreanischen Vereinbarung in der "Trostfrauen"- Frage
  13. Studie: Der globale Einfluss der europäischen Handels- und Investitionspolitik auf Rohstoffausbeutung

1.) Termin steht fest: Asia-Europe People´s Forum vom 4. bis 6. Juli 2016 in der Mongolei
Das 11. AEPF steht im Zeichen der Stärkung der Solidarität und der Entwicklung von Alternativen für ein gerechteres Asien und Europa. Seit seiner Gründung beschäftigt sich das Forum mit zentralen Themen, die die Arbeit von zivilgesellschaftlichen Organisationen und sozialen Bewegungen bestimmen - soziale Gerechtigkeit, Umwelt und Entwicklung, Frieden und Konfliktbewältigung u.v.m. Beim diesjährigen AEPF werden insbesondere auch Entwicklungen in der Mongolei und Extraktivismus im Fokus stehen.
Mehr Informationen
2.) Save the Date: 4. Asientag am 16. April in Köln
Alte Feuerwache Köln, Melchiorstr. 3, 50670 Köln
Welche Folgen haben Kommerzialisierung und Umweltzerstörung in Indonesien? Wie gestaltet sich das Schicksal der Flüchtlinge in Asien? Welche Umwelt- und Sozialstandards werden derzeit für die neue große asiatische Entwicklungsbank diskutiert, die Großinvestitionen, vor allem in Infrastruktur, mit deutscher Unterstützung vernehmen wird? Wir laden ein zum 4. Asientag unter dem Motto " Im Windschatten des Wachstums: Ungleichheiten, Extraktivismus, Bewegungen" am 16. April 2016 in der Alten Feuerwache, Köln, mit vielen Informationen und Diskussionen rund um aktuelle Themen. Auch dieses Mal wird es in acht Workshops die Möglichkeit geben, sich über verschiedene aktuelle asienbezogene Entwicklungen zu informieren.
3.) Veranstaltung: Who feels the economic growth? Ländliche Armut und Landraub in den Philippinen am 8. März in Köln
Asienhaus, Hohenzollernring 52, 50672 Köln
Reiches Land mit einer wachsenden Zahl armer und marginalisierter Menschen - auf diese Kurzformel lässt sich die ökonomische Entwicklung der Philippinen in den letzten Jahren bringen. Trotz eines starken Wirtschaftswachstums ist die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinandergeklafft und die Einkommensverteilung extrem ungleich. Estrella Catarata, Chairperson of the Philippine Network of Food Security Programmes (Manila), berichtet über die Armutssituation auf dem Land, die Marginalisierung Indigener Gruppen und intensiven Landraub.
Mehr Informationen
4.)  Blickwechsel: LGBT in Indonesien
In der Folge der Terroranschläge des 14. Januar begann in Indonesien eine kritische Diskussion, die Entstehung reaktionärer religiöser Ideologien betreffend. Doch setzte sich der herrschende Diskurs sowohl auf öffentlicher wie auch auf spezieller Ebene durch und konservative religiöse Ansichten behielten ihre Vormachtstellung. Im zweiten Blickwechsel des Jahres untersucht Timo Duile untersucht den Verlauf dieser Entwicklung, insbesondere unter Bezugnahme auf alternative Konzepte von geschlechtlicher Identität.
Weiterlesen
5.) Osttimor - Das Erwachen des Krokodils: Thementag Inselwelten im RJM am 20. März in Köln
Rautenstrauch-Joest Museum, Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln
Im Rahmen des Thementages Inselwelten, der am 20. März im Rautenstrauch-Joest Museum stattfinden wird, halten Kesuma Saddak (Misereor) und Monika Schlicher (Stiftung Asienhaus) einen gemeinsamen Vortrag zu Osttimor. Die Stiftung Asienhaus und die Deutsche Osttimor Gesellschaft (DOTG e.V.) präsentieren sich mit einem Stand im Foyer des Museums.
Zum Programm des Thementags
6.) Blickwechsel: EU-China Investitionsabkommen 
Die TTIP-Verhandlungen mit den USA sind in aller Munde und treiben hunderttausende auf die Straßen. Wenig Beachtung finden jedoch die zurzeit mit China stattfindenden Verhandlungen über ein Investitionsschutzabkommen. Wie bei den TTIP-Verhandlungen ist auch dieser Verhandlungsprozess intransparent. Deutlich ist aber, dass es bei den Verhandlungen nicht nur um ökonomische Fragen geht. Geopolitische Implikationen sind unübersehbar, denn auch das Transpacific Partnership Agreement (TPP) steht vor der Tür. Eine Analyse von Klaus Fritsche.
Weiterlesen
7.) Neue Broschüre des philippinenbüro: Europäische Handelspolitik in Südostasien
Das Philippinenbüro hat in Zusammenarbeit mit Focus on the Global South und dem EU-ASEAN FTA Network eine Broschüre bezüglich Freihandelsabkommen herausgebracht. Diese Abkommen, wie TTIP und CETA, werden in ihren Auswirkungen scharf diskutiert. Doch wie steht es um die Abkommen der EU selbst? Gerade in Südostasien versuchen die großen Wirtschaftsmächte durch bilaterale, einzeln verhandelte Abkommen die Deregulierung durchzusetzen, die mithilfe der WTO nicht erreicht werden konnte.
Weiterlesen
8.) HSG Asienhaus Bonn: Beitragsreihe über Klimawandel in Südostasien
Die Asienhaus Hochschulgruppe Bonn hat, inspiriert von der Pariser Klimakonferenz, Anfang Februar eine Broschüre veröffentlicht, die auf die Folgen des Klimawandels in Südostasien anhand mehrerer Beispiele eingeht. Diese wurde nun in Form einer Beitragsreihe im Internet zur Verfügung gestellt. Exemplarisch werden hierbei Laos, Myanmar, das Mekong-Delta und die Philippinen betrachtet, um einen Einblick in die ökologischen Konsequenzen zu ermöglichen und eine Zukunftsprognose für die am stärksten vom Klimawandel betroffenen Länder zu bieten.
Weiterlesen
9.) In den Medien: Interview mit Putu Oka, ehemals politischer Gefangener in Indonesien
SWR 2 Tandem hat eine Reportage mit und zu Putu Oka Sukanta produziert, in der der Schriftsteller und ehemalige politische Gefangene über seine Zeit in Gefangenschaft und die Aufarbeitung dieser Periode der indonesischen Geschichte berichtet. Dabei schlägt die Reportage zeitlich eine Brücke von seiner Inhaftierung unter Suharto bis zu seinem Deutschlandbesuch 2015, wo er für eine Lesung, eine Filmvorführung und eine Diskussionsrunde im Asienhaus engagiert werden konnte.
Weiterhören
10.) Veranstaltung: "Home to Home, Ger to Ger" in Indien und der Mongolei am 17. März in Köln
Asienhaus, Hohenzollernring 52, 50672 Köln
Unter sehr unterschiedlichen Rahmenbedingungen arbeiten „Kabani“ in Indien und „Ger to Ger“ in der Mongolei mit Familien zusammen, die Touristen bei sich aufnehmen und Einblicke in ihren Lebensalltag gewähren. Anhand von Fallbeispielen aus verschiedenen Regionen zeigen Sumesh Mangalasseri von Kabani und Bayarsuren Yalalt und Zanjan Fromer von Ger to Ger, wie die Beteiligung der Familien an den Tourismusprogrammen deren Leben verändert hat. Auf Grundlage der jeweiligen Erfahrungen werden bei der Veranstaltung von GATE gemeinsame Herausforderungen diskutiert.  
Mehr Informationen
11.) Neuer Newsletter des Südasienbüro
Das Südasienbüro hat seinen neuen Newsletter "Indien konkret" veröffentlicht. Darunter finden sich Hintergründe, Reportagen und Meinungen zu Entwicklungen in Indien.
Weiterlesen
12.) Korea Verband: Presseschau zur japanisch-koreanischen Vereinbarung in der "Trostfrauen"- Frage
Am 28.12.2015 wurde die japanisch-koreanische Vereinbarung zur „Trostfrauen-Frage“ verabschiedet. Der Korea Verband hat in einem Beitrag verschiedene Pressemeldungen zusammengefasst und verweist insbesondere auf die kritischen Stimmen in den Medien. Darunter befinden sich auch drei Interviews mit der Vorstandsvorsitzenden des Korea Verbands, Nataly Jung-Hwa Han. Ebenso haben wir den Wortlaut der getroffenen Vereinbarung ergänzt, den Prof. Dr. Reinhard Zöllner aus dem Japanischen ins Deutsche übersetzt hat.
Weiterlesen
13.) Studie: Der globale Einfluss der europäischen Handels- und Investitionspolitik auf Rohstoffausbeutung
In einer neu erschienen Studie, herausgegeben von PowerShift und der Rosa-Luxemburg-Stiftung mit Unterstützung der Stiftung Asienhaus und des philippinenbüros, werden die Auswirkungen der europäischen Handels- und Investitionspolitik auf die Rohstoffausbeutung untersucht.
Weiterlesen

Spendenbutton

Südostasien 4-2015: Kissingers Erbe

Südostasien 4-2015


Folge uns auf:

Facebook   Twitter  Twitter

www.asienhaus.de
0221-716121-11

Hier können Sie den Rundbrief abbestellen! - Und hier können Sie ihn bestellen!
Dieser Rundbrief wurde an folgende e-mail-Adresse geschickt:  %email%
Kontakt: Stiftung Asienhaus, Hohenzollernring 52, 50672 Köln, asienhaus@asienhaus.de