Asienhaus-Rundbrief 11/2003, 14.3.2003

--------------------------------------------------------------------------------------
In Kürze:
1.) 20.3., 19 Uhr: Zur Situation der Christen in Pakistan
2.) Deutsche NRO-AG zur Asian Development Bank gegründet
3.) Focus Asien 12 zu "Konfliktlösung in Papua" erhältlich
--------------------------------------------------------------------------------------
Interesse an Burma-Nachrichten? Hier bestellen:
www.asienhaus.de/burma/angebot/burma-nachrichten.htm
--------------------------------------------------------------------------------------

ad 1) 20. März, 19 Uhr: Religiöse Minderheiten in Pakistan - Zur Situation der Christen in einer islamischen Republik, Referent: Jorge Scholz, Bonn
Ort: Asienhaus, Bullmannaue 11, 45327 Essen
Kontakt: Uwe Pfromm: pfromm@asienhaus.de

Die dritte Veranstaltung in der Reihe "Fluchtursachen", die das Asienhaus gemeinsam mit dem Flüchtlingsrat NRW und Pro Asyl Essen durchführt, befaßt sich mit der Lage der Christen in Pakistan.

Rund 2% Prozent der über 130 Millionen Bevölkerung Pakistans gehören der christlichen Minderheit an. Eine Reihe von Christen sind wegen Verunglimpfung Mohammeds (Blasphemievorwurf - Blasphemiegesetz 295C) verurteilt worden, obwohl sich die Anklage nur auf eine einzige Zeugenaussage stützte und persönliche Motive für die Anzeige offensichtlich eine Rolle spielten. 

Die ohnehin prekäre Situation für die pakistanischen Christen hat sich durch die Kämpfe im benachbarten Afghanistan weiter verschlechtert. Beleg dafür sind auch die Anschläge auf die Kirchen von Bahawalpur und Islamabad in den vergangenen Monaten. 

Der Referent Jorge Scholz ist Mitarbeiter des Südasienbüros Bonn und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit den Entwicklungen in Pakistan. 

ad 2) Deutsche NRO-Arbeitsgruppe zur Asian Development Bank gegründet
Kontakt: Dorothy.Guerrero@asienhaus.de, Tel: 0201/8303811. Dort kann auch das Protokoll des Treffens angefordert werden.

Auf Initiative des Asienhauses fand am 5. März 2003 das erste Treffen der „Deutschen NRO-Arbeitsgruppe zur Asian Development Bank (ADB)“ in Essen statt. Die Arbeitsgruppe ist eine lockere und flexible Koalition von Einzelpersonen, Organisationen und Netzwerken, die sich mit den Aktivitäten der ADB in der asiatischen Region befasst.

Am 29. April wird die Arbeitsgruppe in Frankfurt/Main Gastgeber des ersten europäischen Vorbereitungstreffen für das bevorstehende 36th Annual ADB Governors’ Meeting sein. Auf diesem Treffen werden Lobby-Aktivisten und Vertreter von auf die ADB fokussierte Kampagnen zusammenkommen. Seit 1999 findet während der dreitägigen ADB-Jahreskonferenz eine spezielle Dialog-Veranstaltung mit dem ADB-Präsidenten und NGOs statt. An diesem Austausch nehmen darüber hinaus  wichtige Vertreter der ADB und aus Mitgliedsländern der ADB teil. Dieses Jahr wird die ADB-Jahreskonferenz in Istanbul stattfinden.

Das Asienhaus hat die ADB-Aktivitäten im November letzten Jahresdurch sein Projekt „Nachhaltige Entwicklung/Lokale Agenda 21 in Asien“ begonnen. Ziel des nun gebildeten Netzwerkes ist es, zentrale Elemente der Politik der ADB zu beobachten, an Politik-Dialogen teilzunehmen, Lobby-Arbeit in Bezug auf ausgewählte Entwicklunsprojekte durchzuführen, sich mit anderen Organisationen in und außerhalb Deutschlands zu vernetzen. Darüber hinaus soll der Austausch von Informationen über Aktivitäten der ADB und von NRO-Initiativen bezüglich Aktivitäten der Bank organisiert werden.

ad 3) Focus Asien No. 12 zu "Konfliktlösung in Papua" erhältlich
46 Seiten, 5 Euro, zu beziehen über vertrieb@asienhaus.de

Die Studie "The Positon and Role of Civil Society Organisations in Resolving the Papuan Conflict", die das Asienhaus hiermit vorlegt, wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Brüsseler Büro von INFID (International NGO-Forum on Indonesian Development) durchgeführt. Erstellt wurde die Studie von einem Team des Papuanischen Netzwerks "INSTITUTE for CIVIL STRENGTHENING (ICS) – Lembaga Penguatan Masyarakat Sipil (LPMS). Der Bericht wurde ursprünglich in indonesischer Sprache geschrieben und dann ins englische übersetzt.

Dies ist bereits die dritte Ausgabe von Focus Asien, die sich mit dem Thema der friedlichen Konfliktlösung befaßt. Focus Asien Nr. 3 befaßt sich mit “Civil Society Responses to the Conflict in Mindanao” und Focus Asien Nr. 10 mit Fragen der "Friedlichen Konfliktlösung in Süd- und Südostasien". Ziel der Aktivitäten des Asienhauses in diesem Bereich ist es, Initiativen der Zivilgesellschaft zur Konfliktlösung bekannt zu machen und zu diskutieren.

____________________________________
Bestellung und Abbestellung des Asienhaus-Rundbriefes
--------------------------------------------------------------------------------
Asienstiftung Essen/Asienhaus Essen, Bullmannaue 11, D-45327 Essen,
Tel.: +49-201-8303838, Fax: +49-201-8303830

Burma.Initiative: burma@asienhaus.de
Koreaverband: koreaverband@asienhaus.de
Philippinenbüro: philippinenbuero@asienhaus.de
SOA-Infostelle: soainfo@asienhaus.de

Spendenkonto des Asienhauses: 8204102, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 370 205 00
----------------------------------------------------------------------