Sie können den Text nicht lesen? Klicken Sie hier!

Asienhaus-Rundbrief 6/2008, 17.5.2008
Unterstützen Sie die Burma-Arbeit des Asienhauses durch Ihre Spende

--------------------------------------------------------------------------------------
In Kürze:
1) 14.6., Berlin: 20 Jahre Demokratiebewegung in Burma
2) 31.5., Berlin: Sicherheit contra Menschenrechte

3) Neu: Europa und die Asiatische Entwicklungsbank
4.) Südasien 2/2008: Ökologische Perspektiven
--------------------------------------------------------------------------------------

ad 1) 14.6., Berlin: 20 Jahre Demokratiebewegung in Burma
Kontakt: burma@asienhaus.de, Veranstaltungsprogramm, regelmäßige Burma-Nachrichten

Zurück

 

Überflutungen in Burma und die menschenverachtende Politik der Militärjunta bestimmen gegenwärtig die Schlagzeilen, nachdem im September des letzten Jahres die Niederschlagung friedlicher Demonstrationen die Weltöffentlichkeit empörte. Und am 8. August jährt sich zum 20. Mal der Tag der Niederschlagung der Demokratiebewegung in diesem südostasiatischen Land. 

 

Schon am 14. Juni 2008 veranstaltet die Burma-Initiative in Zusammenarbeit mit amnesty international, Freies demokratisches Burma e.V. und dem Burma Büro e.V. in der Werkstatt der Kulturen in Berlin ein Seminar zum Andenken an diesen 20. Jahrestag der Proteste vom 1988 in Burma. Beginn ist um 14.00 Uhr, ein Imbiss wird gereicht. Am Nachmittag wollen wir die folgenden Fragen diskutieren: Was hat sich in den letzten 20 Jahren getan? Auf welche Weise unterstützen Organisationen in Burma und im Exil, aber auch aus Deutschland Aktivitäten, die zu einer Stärkung der Zivilgesellschaft beitragen können? Was kann jede/r Einzelne tun? 

 

Als Referenten haben wir u.a. Bo Kyi von der Assistance Association for Political Prisoners und Aye Chan Naing vom Radiosender Democratic Voice of Burma und Paul Sein Twa von der Karen Environmental and Action Network (KESAN) eingeladen. Für den Abend planen wir ein Filmprogramm. Am Rande der Veranstaltung stellen sich Organisationen und Initiativen aus Deutschland vor, die zu Burma arbeiten, und zeigen wir Fotos der Ausstellung der Assistance Association for Political Prisoners. Der Eintritt ist frei, es gibt einen kleinen Imbiss. 

Änderungen im Programm vorbehalten! Zum besseren Planen bitten wir um Anmeldung bei der Burma-Initiative: inga.gruendel@asienhaus.de, Tel. 0201-830 38 25, Fax: 0201-830 38 30

 

ad 2) 31.5., Berlin: Sicherheit contra Menschenrechte
Anmeldung/Kontakt: grabowski@asienhaus.de, Veranstaltungsprogramm

Zurück

 

Unter dem Titel "Sicherheit contra Menschenrechte" wird sich dieser Workshop mit der nationalen Sicherheitsgesetzgebung und Menschenrechtsschutz im Namen der Terrorismusbekämpfung in Asien und Deutschland befassen. Im Vergleich stehen dabei die Philippinen, Malaysia, Singapur, Indien, Südkorea und  Deutschland.

Samstag, 31. Mai 2008, 10-17:30 Uhr, Jugendherberge Berlin - International, Kluckstraße 3, 10785 Berlin-Mitte.

Insbesondere seit den Anschlägen vom 11. September 2001 zeichnet sich im globalen Maßstab die Tendenz ab, im Rahmen des sogenannten „War on Terror“ systematisch Menschen- und Bürgerrechte einzuschränken. Insbesondere in Staaten, in denen demokratische Standards, Institutionen und Verfahrensweisen (noch) nicht sehr gefestigt sind, besteht die Gefahr, dass dieser „Kampf gegen den Terror“ gravierende negative Auswirkungen auf demokratische Entwicklungen und die Lage der Menschenrechte hat. So werden unter Zuhilfenahme des Etiketts „Terrorist“ die Sicherheitsgesetze oftmals auch gegen legitime kritische und oppositionelle Kräfte eingesetzt.

 

Das Seminar will...
- auf diese Entwicklungen aufmerksam machen und die hiesigen Debatten über die Anti-Terrorismus-Gesetzgebung um die ost- und südostasiatische Dimension erweitern.
- exemplarisch die Auswirkungen der Gesetze zur Terrorismusbekämpfung auf die Menschenrechtslage in fünf asiatischen Ländern (Südkorea, Philippinen, Indien, Singapur und Malaysia) und in Deutschland untersuchen.

 

ad 3) Neu: Europa und die Asiatische Entwicklungsbank
Kontakt: u.bey@asienhaus.de, Datei zum Download (880 MB)

Zurück

Für das "NGO-Forum on the ADB" hat Ulrike Bey (Asienhaus) ein Papier zu den Beziehungen zwischen Europa und der Asiatischen Entwicklungsbank erstellt. In deutscher Übersetzung ist die Broschüre auf der Webseite des Asienhauses erhältlich.

 

ad 4) Südasien 2/2008: Ökologische Perspektiven
Bestellung: suedasienbuero@suedasien.de, Inhaltsverzeichnis, Editorial

Zurück

 

Die Ausgabe 2/2008 der Zeitschrift Südasien beschäftigt sich mit ökologischen Entwicklungsperspektiven in Südasien. Das Heft ist zum Preis von 6,50 Euro zu beziehen. Im Jahresabonnement kostet der Bezug 26 Euro (aus anderen europäischen Ländern 32 Euro).

----------------------------------------------------------------------
Bücher im Internet bestellen - Das Asienhaus fördern!
siehe www.asienhaus.de/buchladen 
----------------------------------------------------------------------
Asienstiftung/Asienhaus, Bullmannaue 11, D-45327 Essen,
Tel.: +49-201-8303838, Fax: +49-201-8303830
weitere Kontakte unter www.asienhaus.de/ansprechpartner 
verantwortlich: Klaus Fritsche
----------------------------------------------------------------------
Zur Abbestellung klicken Sie hier
--------------------------------------------------------------------------------