Klicken Sie hier, wenn Sie diese Mail nicht oder nicht richtig  lesen können
Link zum Be- und  Abbestellen unten - Hier können Sie diesen Newsletter an einen Freund weiter empfehlen

Asienstiftung, Bullmannaue 11, D-45327 Essen
Asienstiftung Logo CHINA-INFORMATIONEN 1/11, 24.1.2011
Bis heute: 1.750 Euro Spendeneingang
"10.000 Euro für Stärkung des Dialogs mit chinesischen NRO"
Auch mit 10 Euro können Sie helfen! Spenden Sie online hier!

Inhalt in Kürze

1. Asienstiftung Mitglied des Projekt-Konsortiums im Projekt "EU-China Civil Society
    Dialogue on Participatory Public Policy" der Universität Nottingham

2. TAZ: Apple schweigt über giftige Zulieferer - Online-Petition an Apple
3. Neu - Uwe Hoering: "Landwirtschaft in China - Zwischen Selbstversorgung und
    Weltmarktintegration

4. Neu: Mozart meets Panda - Österreich-China im Überblick"
5. 26.2.: Workshop - Asien in Europas Außenpolitik - Welche Aufgaben für NRO
6. Labournet: Arbeitskämpfe, Gewerkschaftsentwicklung und weitere Themen

1.) Asienstiftung im EU-China Civil Society Dialogue zu "Participatory Public Policy

Kontakt: klaus.fritsche@asienhaus.de, Presseerklärung und Projektbeschreibung
nach
oben

Die Universität Nottingham hat eine Ausschreibung der Europäischen Kommission zum Thema "EU-China Civil Society Dialogue" mit Ihrem Programm zum Thema "Participatory Public Policy gewonnen. Damit verbunden ist eine Förderung der EU in Höhe von 2011-2013 in Höhe von einer Millionen Euro.

Die Asienstiftung, Mitglied des EU-China Civil Society Forum, itt Mitglied des Projektkonsortiums, dem 10 europäische und chinesische Organisationen angehören. Sie ist zusammen mit dem Institute for Civil Society an der Sun Yat-sen Universität (ICS) mit verantwortlich für die Themenfelder "Environmental Health" und "Labour Relations". Gleichzeitig werden Informationen über den Verlauf und die Ergebnisse dieses Projektes auf dieser Webseite www.eu-china.net zur Verfügung gestellt werden.

Mehr Einzelheiten finden Sie im vollständigen Text der Presseerklärung der der Projektbeschreibung in englischer und chinesischer Sprache, die hier zum Download zur Verfügung stehen.

2.) Green Choice Alliance: Apple schweigt über giftige Zulieferer - Online Petition

TAZ-Artikel (23.1.2011), Online-Petition an Apple, Video zu Apple von GCA
nach
oben

Chinesische Umweltgruppen haben Schwermetallvergiftungen bei ApplesTitelseite Broschüre IT und Schwermetalle IT-Zulieferern nachgewiesen. Der iPad- und iPhone-Hersteller verweigert jegliche Auskünfte.

Mit ihrem vierten Bericht kritisiert die chinesische "Green Choice Alliance", ein Zusammenschluß von 36 chinesischen NRO, Apples Geheimhaltung von Informationen über ihre Zulieferer. Mit einer Online-Petition wird Apple zur Veränderung seines Verhaltens aufgefordert.

Die ersten drei Berichte waren im September in einer deutschen Übersetzung und Zusammenfassung durch die Asienstiftung für das EU-China Civil Society Forum veröffentlicht worden. Diese kann für 5 Euro (plus Versand) bei vertrieb@asienhaus.de bestellt werden oder steht hier zum Download zur Verfügung.

3.) Uwe Hoering "Landwirtschaft in China: Zwischen Selbstversorgung und Weltmarktintegration

Preis: 5 Euro, Bestellung: vertrieb@asienhaus.de, Broschüre zum Download 
nach
oben

Titelseite Broschüre LandwirtschaftBei den Diskussionen über die atemberaubenden Veränderungen in China fehlt weitgehend der Blick auf die Landwirtschaft, obwohl die Entwicklungen in diesem Bereich die Zukunftsperspektiven sowohl im Land selbst als auch global mindestens genau so beeinflussen und prägen werden.  Insbesondere die Frage, ob und wie China sich in Zukunft wird ernähren können, steht im Focus der Aufmerksamkeit.

4.) Neu: Mozart Meets Panda - Österreich China im Überblick

Preis: 5 Euro (plus Versand), Bestellung vertrieb@asienhaus.de, Zum Download
nach
oben

Titelseite "Mozart Meets Panda"Die Beziehungen zwischen Österreich und der Volksrepublik China sind vielfältiger und komplexer, als diplomatische Absichtserklärungen, Abkommen und Besuchsdiplomatie zu dokumentieren im Stande sind: Da ist das wirtschaftliche Engagement von chinesischen und österreichischen Unternehmen im jeweils anderen Staat zu nennen, die wachsende chinesische Community in Österreich oder die zahlreichen Initiativen zur gegenseitigen Kulturverständigung.

Daneben sind die Entwicklungen in China auch Thema von zivilgesellschaftlichen Kampagnen und Initiativen in Österreich, wobei der Schwerpunkt auf Menschenrechtsfragen liegt.

Die vorliegende Broschüre kann keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben und basiert vor allem auf Studien und Berichten von Akteuren österreichisch-chinesischer Beziehungen. Ziel der Broschüre ist es, einen kompakten Überblick über die vielschichtigen chinesisch-österreichischen Beziehungen zu geben.

Die Broschüre kann zum Preis von 5 Euro bei den folgenden Mitgliedsorganisationen des EU-China Civil Society Forums bestellt werden:

  • Südwind Agentur, Laudongasse 40, A-1080 Wien, suedwind.bildung@suedwind.at
  • Österreichischer Gewerkschaftsbund, „weltumspannend arbeiten”, Huemerstraße 3, A-4020 Linz, weltumspannend.arbeiten@oegb.at
  • Asienstiftung, Vertrieb, Bullmannaue 11, D-45327 Essen, vertrieb@asienhaus.de
  • Werkstatt Ökonomie, Obere Seegasse 18, D-69124 Heidelberg, info@woek.de

5.) 26.2., Essen: Asien in Europas Außenpolitik - Welche Aufgaben für NRO

Kontakt: michael.reckordt@asienhaus.de, Programm und Anmeldung
nach
oben

Arbeitstreffen, Asienhaus, Bullmannaue 11, 45327 Essen, 11-18 Uhr

Die Beziehungen zwischen Europa und Asien verändern sich. Wie sind die Veränderungen einzuschätzen? Und welche Konsequenzen hat das für Nichtregierungsorganisationen und soziale Bewegungen? Wie soll und kann Solidarität unter den veränderten Bedingungen gestaltet werden? Diesen Fragen, die nicht nur für asienbezogen arbeitende Organisationen wichtig sind, geht diese Veranstaltung nach. 

Ziel ist die Entwicklung von Vorschlägen für weitere Aktivitäten zu diesem Thema.

6.) Labournet: Links zu Arbeitskämpfen, Gewerkschaftsentwicklung und andere Themen

nach
oben

Wir informieren hier über die Spezialausgabe der neuen Materialien auf der Labournet-Seite vom 14.1.2011 zu China. Es handelt sich um das Ergebnis einer Arbeit, die durch die Beteiligung etwa am Projekt Forum Arbeitswelten entstandenen Ressourcen zur Systematisierung der Berichterstattung zu nutzen. Anstregungen, die ihren Grund in der besonderen Bedeutung der Entwicklungen in der VR China haben, sowohl, was ihre Rolle in der heutigen Welt betrifft, als auch bezüglich der Debatten um den Charakter der chinesischen Gesellschaft.

Hier geht es zu der China-Seite bei Labournet

Dieser Newsletter erscheint gleichzeitig als Ausgabe 1/11 des EU-China-Newsletters



Stimmen aus China:
Bewertung der Cancun-Konferenz durch chinesische Blogger

Termine
26.2.2011:
Workshop "Asien in der europäischen Strategie", Asienhaus (Programm hier)

Ihre Spende für die Stärkung der Asienstiftung

Unsere Arbeit benötigt Ihre ideelle und finanzielle Un- terstützung. Sicher Online- Spenden können Sie hier!


Mehr zur China-Arbeit der Asienstiftung

Ausführliche Informationen finden Sie hier:
China im Asienhaus
EU-China-Civil-Society
Forum

Archiv/Bestellen

Im Archiv finden Sie die bisher erschienenen Ausgaben des China- Informationen und eine Bestellmöglichkeit.

Weiter Newsletter aus dem Asienhaus
Asienhaus-Rundbrief
Burma-Nachrichten
philippinenbüro

Hier können Sie die China-Informationen abbestellen! - Hier können Sie die China-Informationen bestellen!
Dieser Newsletter wurde gesendet an folgende e-mail-Adresse: