Klicken Sie hier, wenn Sie diese Mail nicht oder nicht richtig  lesen können
Link zum Be- und  Abbestellen unten - Hier können Sie diesen Newsletter an einen Freund weiter empfehlen

Asienstiftung, Bullmannaue 11, D-45327 Essen
Asienstiftung Logo CHINA-INFORMATIONEN 3/12, 4.6.2012

Inhalt in Kürze

1.) Jetzt erhältlich: DVD "Kämpfer des Dorfes Qiugang" - Ein Lehrstück in Sachen
      chinesischer Zivilgesellschaft

2.) EU-China Civil Society Dialogue: Internationale Konferenz über "Beitrag der
     Zivilgesellschaft in China zu politischen Innovationen" (Peking, Mai 2012)

3.) Peking: Erste Ausgabe des "China Food Safety Newsletter" zum Thema "Solidarische
     Landwirtschaft"

4.) Qin Hui: Chinas Rolle in Myanmar und der Konflikt um den Myitsone-Staudamm
5.) Sven Hansen: Bericht "Fraktion der Grünen fordert kohärentere China-Politik"
6.) "Ai Wei Wei - Never Sorry" - Ab 14.6. in den Kinos


1.) Jetzt erhältlich: DVD "Kämpfer des Dorfes Qiugang" (Regie Ruby Yang)

Bestellung: vertrieb@asienhaus.de, Preis: 18 Euro (EInzelpersonen) 45 Euro (Institutionen) - mit Vorführrechten für nicht-kommerzielle Veranstaltungen
nach
oben

DVD-AnzeigeDer Dokumentarfilm  begleitet die Aktivitäten einer Gruppe von Dorfbewohnern in der chinesischen Provinz Anhui, das sich gegen die Umweltzerstörung durch eine Chemiefabrik wehrt. 

Im Mittelpunkt des Films steht Bauer Zhang Gongli, der sich nicht hat einschüchtern lassen, sondern unbeirrt für sein Recht eintritt. Unterstützt durch die NRO "Green Anhui" haben die mehrjährigen Proteste 2010 Erfolg: die Fabrik wird demontiert. 2012 beginnt die Regierung mit der Beseitigung der Umweltschäden. Der Film gibt nicht nur einen Einblick in die Zerstörung der Umwelt, sondern ebenso in eine sich formierende Zivilgesellschaft in China.

Die Regisseurin Ruby Yang hat für ihren Film über AIDS in China einen Oscar gewonnen.

Chinesischer Film mit deutschen und chinesischen Untertiteln, Bonusmaterial,  Booklet mit didaktischen Hinweisen.

EZEF und Asienstiftung, Preis: für Institutionen 45 € / Einzelpersonen 18 €, Bestellung bei Asienstiftung, Bullmannaue 11, 45327 Essen, vertrieb@asienhaus.de

2.) Eine Zwischenbilanz: Internationale Konferenz über "Beitrag der Zivilgesellschaft in China zu politischen Innovationen" (Peking, Mai 2012) 

Kontakt: Nora Sausmikat
nach
oben

Seit Juli 2011 haben vier EU-China Dialoge zu den Themen Klimawandel (Ningbo), Umweltgesundheit (Guangzhou), informeller Arbeit (Bonn) und zurückgelassenen Kindern (Ningbo) stattgefunden und eine Reihe von bisher acht praktischen Folgeaktivitäten wurden organisiert. Eine Zwischenbilanz dieses Projektes wurde auf der Konferenz zum Thema "Civil Society contributions to policy innovation in the P.R. China", die im Mai 2012 in Peking stattfand, gezogen.

Eine Dokumentation der Konferenz-Präsentationen finden Sie hier.

3.) Neu: Erste Ausgabe des "China Food Safety Newsletter" zum Thema "Solidarische Landwirtschaft"

Vorbestellungen: vertrieb@asienhaus.de,
nach
oben

Dieser Newsletter ist die erste von fünf geplanten Ausgaben, die als Fowllow-up Projektes des "EU-China Civil Society Dialogue on Industrial Pollution & Environmental Health", der im August 2011 in Guangzhou durchgeführt worden ist - organisiert vom Institute for Civil Society und der Asienstiftung.

Diese erste Ausgabe des Newsletters setzt sich mit der Zusammenarbeit zwischen Konsumenten und Bauern im Rahmen von Solidarischer Landwirtschaft (Community Supported Agriculture) auseinander. Diese Form der Kooperation ist im Aufwind: VerbraucherInnen geben bäuerlichen Betrieben eine Abnahmegarantie oder Kredit, dafür erhalten sie Lebensmittel, von denen sie wissen, wie sie produziert wurden. Auch in China wächst die Zahl solcher Gemeinschaften.

Die Beiträge dieses Newsletters wurden auf der Webseite chinadialogue.net als Einzelbeiträge veröffentlicht.

China Food Safety Newsletter in englischer und chinesischer Sprache (pdf)

4.) Qin Hui: Chinas Rolle in Myanmar und der Konflikt um den Myitsone-Staudamm

 Online-Materialien des Asienhauses Nr. 9
nach
oben

Titelseite
Als "Online-Materialien des Asienhauses 9/2012" veröffentlicht die Asienstiftung in deutscher Fassung einen in drei Teilen erschienenen Artikel des chinesischen Autors. Er fasst die Ergebnisse einer Reise nach Myanmar zusammen und erklärt aus seiner Sicht den Widerstand gegen den Staudamm wie gegen die chinesische Politik.

Der Artikel ist von besonderem Interesse, da er einen Einblick in die langjährigen Beziehungen zwischen China und Burma gibt und dabei auch die chinesische Unterstützung für die burmesischen Kommunisten und die sich daraus ergebenden Widersprüche nicht verschweigt.

Hier steht die Broschüre zum Download zur Verfügung.

5.) Sven Hansen: Bericht "Fraktion der Grünen fordert kohärentere China-Politik"

 
nach
oben

Die Bundestagsfraktion der Grünen fordert in einem am 8. Mai veröffentlichten Strategiepapier zur Chinapolitik eine bessere Koordination auf deutscher wie europäischer Ebene. Der Autor des Kommentars ist Asienredakteur der TAZ in Berlin und Mitglied im Kuratorium der Asienstiftung.

Hier finden Sie den Bericht in deutscher und in englischer Sprache (pdf)

6.) ab 14.6.: Dokumentarfilm über Ai Wei Wei 
in den Kinos

 
nach
oben

Ab dem 14.6. wird der Dokumentarfilm "Ai Wei Wei - Never Sorry" in den deutschen Kinos laufen. Vom 2. - 12.6. sind in Berlin, Köln, Hamburg, Kassel und Essen Preview-Veranstaltungen. 

Drei Jahre lang begleitete die Regisseurin Alison Klayman den weltweit gefeierten Aktivisten, der glaubt, dass Kunst und menschliche Freiheit untrennbar miteinander verbunden sind. Aus Hunderten Stunden Material montierte sie mit "Never Sorry" das erste abendfüllende Filmporträt über ihn: eine differenzierte Beschreibung heutiger chinesischer Zustände zwischen Willkür und Widerstan, wie der Widersprüchlichkeit des Künstlers selber.

Weitere Informationen über den Film finden Sie hier: www.aiweiwei-neversorry.de, 

Der Filmtrailer steht auf YouTube zur Verfügung: http://youtu.be/ivNbqZ8cPIM

Aktuelle Informationen zu Ai Weiwei, seiner Arbeit, zum Film sowie Diskussionen und Aktionen zum Kinostart finden Sie auf www.facebook.com/AiWeiweiNeverSorry

Dieser Newsletter erscheint gleichzeitig als Ausgabe 3/12 des EU-China-Newsletters

Wir empfehlen:
Newsletter von China Development Brief in Englisch übersetzt Artikel über chinesische Zivilgesellschaft (Hier lesen und bestellen)

Twitter

Spenden Sie für die China-Arbeit:

Asienstiftung

online Spenden
oder
BLZ 37020500
Kto.-Nr. 8204100
IBAN: DE 27 3702 0500 0008 2041 00
BIC/SWIFT: BFSWDE33XXX

Termine

Noch 2012 China- Ausstellung im Juni in Köln (11.-29.6, Rathaus)  und Gifhorn (1.-29.6. in der KreisVHS)
Ausstellung "Menschen, Macht und Widersprüche" 

China-Ausstellung

Werden Sie Mitglied im Förderverein Asienhaus

Unsere Arbeit benötigt Ihre ideelle und finanzielle Un- terstützung. Machen Sie mit im Förderverein Asienhaus

Mehr zur China-Arbeit der Asienstiftung

Ausführliche Informationen finden Sie hier:
China im Asienhaus
EU-China-Civil-Society
Forum

Archiv/Bestellen

Im Archiv finden Sie die bisher erschienenen Ausgaben des China- Informationen und eine Bestellmöglichkeit.

Weiter Newsletter aus dem Asienhaus
Asienhaus-Rundbrief
Burma-Nachrichten
philippinenbüro

Hier können Sie die China-Informationen abbestellen! - Hier können Sie die China-Informationen bestellen!
Dieser Newsletter wurde gesendet an folgende e-mail-Adresse: