Klicken Sie hier, wenn Sie diese Mail nicht oder nicht richtig lesen können
Abbestellen unten auf der Seite
Asienstiftung, Bullmannaue 11, 45327 Essen

A s i e n s t i f t u n g  -  3/2010

Bild K. Fritsche

Inhalt dieses Rundbriefes

An die Leserinnen und Leser
1.) Spendenaufruf: "10.000 Euro für Stärkung des Dialogs mit
     chinesischen NRO"
2.) Schlaglichter auf geplante Aktivitäten 2011
3.) Kurzbericht: Veranstaltung "15 Jahre Asienhaus"
4.) Ausschreibung Anke-Reese-Stipendium 2011

Liebe Leserin, lieber Leser,

nur noch wenige Wochen, dann ist auch das Jahr 2010 wieder Geschichte. Wie immer zum Jahresende drängeln Abrechnungen, aber auch neue Anträge, um die Finanzierung der Arbeit für das kommende Jahr sicherzustellen. 

Der Druck ist dieses Jahr noch stärker. Die Finanzierung unserer China-Projekte (siehe z.B. www.eu-china.net), eine Kernstück unserer Finanzierung in den letzten Jahren, läuft Ende des Jahres aus. Und ein Antrag bei der Europäischen Kommission zur Fortführung dieser Arbeit  ist abgelehnt worden.  

Trotzdem ist die Fortführung der China-Arbeit zum Teil durch andere Projekte sichergestellt. Aber eben nur zum Teil. Es verbleibt für 2011 eine Finanzierungslücke von 10.000 Euro. 

Deshalb haben Mitglieder von Vorstand und Kuratorium der Asienstiftung einen Aufruf mit dem Ziel veröffentlicht, Spender zu gewinnen, die helfen, dieser Finanzierungslücke zu schließen. Damit soll auch die personelle Ausstattung dieses Arbeitsbereiches sichergestellt werden.

Wir freuen uns, wenn Sie durch eine Spende oder durch Weiterverbreitung dieses Aufrufs, die Ihre Aktivitäten die Spendenaktion unterstützen.
Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen für 2011
Klaus Fritsche, Geschäftsführer
PS: Sie können aber natürlich weiterhin wie in den letzten Jahren ihr "Lieblingsprojekt" im Asienhaus unterstützen.

1.) Spendenaufruf: "10.000 Euro für Stärkung des Dialogs mit chinesischen NRO"

Kontakt: klaus.fritsche@asienhaus.de, hier sicher Online-Spenden 
nach
oben

Liebe Leserin, lieber Leser,

mit dem folgenden Aufruf wenden wir uns mit der Bitte an Sie, zu helfen, die China-Arbeit der Asienstiftung im kommenden Jahr mit Ihrer Spende abzusichern. Warum Ihre Unterstützung nötig ist und wie Ihre Spende verwendet werden soll, können Sie dem folgenden Schreiben entnehmen.

Wir, Vorstands- und Kuratoriumsmitglieder der Asienstiftung, bedanken uns für Ihre Unterstützung und bitten Sie auch, selbst zur Unterstützung dieses Aufrufs aktiv zu werden und ihn zu verbreiten. Wir werden Sie natürlich über den Verlauf dieser Aktion und über unsere weitere Arbeit auf dem Laufenden halten.

Dr. Andrea Fleschenberg dos Ramos Pinéu, Universität Hildesheim
Prof. Dr. Thomas Heberer, Institut für Ostasienwissenschaften, Universität Duisburg-Essen
Dr. Hermann Halbeisen, Universität Köln
Sven Hansen, Asienredakteur der tageszeitung (taz), Berlin
Dr. Frithjof Schmidt, MdB, Bündnis 90/Die Grünen

Hier geht es zum vollständigen Text des Aufrufs

2.) Schlaglichter auf geplante Aktivitäten 2011 oder
Welche Aktivitäten Sie mit Ihrer Spende unterstützen!

nach
oben

Auch für 2011 plant die Asienstiftung in Zusammenarbeit mit den Asienhaus -Mitgliedsvereinen und anderen Partnern vielfältige Aktivitäten. An dieser Stelle können einige Hinweise gegeben werden - vor allem zu Burma, China und zur Asiatischen Entwicklungsbank (ADB).

Neben unseren länder- und themenbezogenen Aktivitäten wird sich die Asienstiftung intensiv mit der Frage  ihrer politischen und organisatorischen Weiterentwicklung befassen. Diese Arbeit soll auch dazu beitragen, die finanzielle Unabhängigkeit zu sichern.

Darüber hinaus sind in Kooperation mit den anderen Asienhaus-Mitgliedsvereinen Maßnahmen zur Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit geplant. In Arbeit sind neue Flyer, ein Kurzvideo über 15 Jahre Asienhaus soll erstellt werden. Und als größeres Projekt wünschen wir uns, 2011 eine neue Webseite zu gestalten - sofern wir die dazu notwendigen finanziellen Mittel aufbringen können.

I. Burma-Arbeit

Nach den Wahlen am 7. November 2007 wird im Mai nächsten Jahres in Burma eine neue Regierung gebildet werden. Die Wahlen waren unfrei und auch die neue Regierung wird keine großen Veränderungen in Richtung mehr Demokratie mit sich bringen. Trotzdem stehen Solidaritätsgruppen in Europa vor der Frage, wie die Zusammenarbeit mit Gruppen innerhalb Burmas entwickelt werden kann. Zur Beantwortung dieser Frage beizutragen, wird eine wichtige Aufgabe der Burma-Initiative im kommenden Jahr sein. 

II. China-Arbeit

Neben der Weiterführung der Webseite www.eu-china.net und der Publikation der China-Informationen sind folgende Aktivitäten geplant.

  1. Für Juni ist ein europäisch-chinesischer Dialogworkshop zum Thema "Environmental Health" (in Guangzhou) und für November zum Thema  "Labour Relations" (in Essen) geplant. Die Asienstiftung ist für diese Veranstaltungen gemeinsam mit dem "Institute of Civil Society" (Sun Yat-sen University, Guangzihou) im Rahmen eines größeren, von der China-Abteilung der Universität Nottingham initiierten, europäisch-chinesischen Dialog-Projektes verantwortlich.

  2. Der Film „The Warriors of Qiugang wird mit deutschen Untertiteln versehen und der deutschen Öffentlichkeit bekannt gemacht. Er schildert den erfolgreichen Kampf eines Dorfes gegen die Umweltverschmutzung durch Chemie-Fabriken. Dieser Film wurde von der bekannten chinesischen Filmemacherin Ruby Yang in Zusammenarbeit mit der Organisation „Green Anhui“ erstellt.

  3. Untermauert wird diese Aktivität durch einen Bericht, der die Verschmutzung von Wasser und Böden durch Industrieproduktion und die Mitverantwortung westlicher Unternehmen und die Aktivitäten chinesischer Nichtregierungsorganisationen dokumentiert.

  4. Mit der Ausstellung „Lebenswelten in China“, fertig gestellt bis Ende 2010, wird eine breitere Öffentlichkeit über den Einfluß der sozialen und ökologischen Entwicklungen auf das Leben der Menschen und der sich dagegen entwickelnde Widerstand informiert.

III. Arbeitsgruppe zur Asiatischen Entwicklungsbank (ADB)

Angesichts begrenzter Ressourcen ist eine Konzentration der Arbeit in diesem Arbeitsbereich notwendig. Die Arbeitsgruppe wird sich 2011 auf die Auswirkungen des Kohleabbaus in Indonesien (Kalimantan) und der Rolle der ADB bei der Energieversorgung in der Region befassen. Sie wird dabei mit Partnern wie BothENDS (Niederlande) und der indonesischen JATAM zusammenarbeiten.

3.) Bericht: 15 Jahre Asienhaus

siehe Presseberichterstattung unter asienhaus.de/15jahre
nach
oben

Kunstausstellung BurmaAm 25./26. September feierte das Asienhaus - zusammen mit der chinesischen Schule Dehua - sein 15jähriges Bestehen. Während der 25.9. sich vor allem der Diskussion über Geschichte, Entwicklung und Perspektiven des Asienhauses widmete, richteten sich die Angebote am 26.9. an ein breiteres Publikum.

Ein Höhepunkt war dabei das Konzert "East meets West" mit Prof. Ilse Storb (Piano) und Hong Gao (Erhu) (hier geht es zu Fotos von diesem Konzert)

Am meisten öffentliche Aufmerksamkeit erregte jedoch der Drachentanz, der - organisiert von der chinesischen Schule - die große Zahl von Besuchern des Zollverein-Festes unterhielt (ein Videoclip finden Sie hier)

Gefördert wurde diese Veranstaltung durch die NRW-Stiftung Umwelt und Entwicklung.

4.) Ausschreibung Anke-Reese-Stipendium 2011

Kontakt: klaus.fritsche@asienhaus.de, mehr Informationen und Ausschreibung
nach
oben

Vom 1.12.2010 bis zum 31.1.2011 läuft die Bewerbungsfrist für das von der Asienstiftung ausgeschriebene Anke-Reese-Stipendium. Mit dem Stipendium sollen Praktika von jungen Deutschen in asiatischen NRO gefördert werden. Die Höhe des Stipendiums beträgt einmalig 1.000 Euro, das Praktikum ist im Jahre 2011 zu absolvieren. Praktika in internationalen NRO bzw. Unternehmen oder Regierungseinrichtungen werden nicht gefördert.

Das Stipendium wird finanziert aus den Zinsen von für das Anke-Reese-Stipendium gespendeteten Geldern, das als Sondervermögen der Asienstiftung angelegt worden ist. Seine Höhe beträgt zur Zeit 26.500 Euro.

27. November 2010
An Zustifter,  Spender  und Unterstützer




Asienstiftung unterstützen

Online-Spendenformular
Kontoverbindung:
Asienstiftung
Bank für Sozialwirtschaft
Kto.: 8204100
BLZ: 37020500
IBAN:
DE 27 3702 0500 0008 2041 00
BIC/Swift:
BFSWDE33XXX

Ziele und Aktivitäten der Asienstiftung

Über die Asienstiftung
Leitbild der Asienstiftung
Vorstand/Kuratorium
Satzung

Aktivitäten der Asienstiftung
Anke-Reese-Stipendium
ADB-Arbeitsgruppe
Burma-Initiaitive
China-Programm




Asienstiftung
Bullmannaue 11
45327 Essen
www.asienstiftung.de
0201-8303838

Hier können Sie den Rundbrief abbestellen! Er wurde gesendet an code-email-adresse:
Presserechtlich verantwortlich: Klaus Fritsche, Asienstiftung, Bullmannaue 11, D-45327 Essen