Eintrag

01.10.2015

Wahlen in Myanmar: Wie steht es mit der sozialen Situation und dem Frieden im Land? Vortrag und Diskussion

19:00
- 21:00 Uhr

Mit den Parlamentswahlen am 8. November ist in Myanmar die Hoffnung auf eine neue demokratische Ära verbunden. Neben dem viel gelobten Reformkurs unter Präsident Thein Sein gibt es aber vor allem auch viele soziale Probleme im Land, die sich nicht in den Schlagzeilen der internationalen Medien wiederfinden. Durch die Fokussierung auf die Wahlen sind die sozialen Probleme und Herausforderungen zunehmend in den Hintergrund getreten.

Tatsächlich sind in vielen vor allem sozialen Bereichen kaum Verbesserungen zu verzeichnen. Es kommt weiterhin zu bewaffneten Konflikten zwischen der birmanischen Armee und bewaffneten ethnischen Gruppierungen, eine Vielzahl an Menschen werden zu Flüchtlingen.

Wie sieht unter diesen Umständen humanitäre Hilfe aus und wie realistisch sind die Hoffnungen auf Frieden? Inwiefern könnte sich mit den Wahlen die Lebenssituation der Bevölkerung verbessern?

Constanze Rupprecht vom Burma Relief Centre berichtet über die Gesundheitsarbeit in Ost-Birma, deren Rahmenbedingungen und die anstehenden Parlamentswahlen.

Moderation: Christina Grein, Burma-Initiative der Stiftung Asienhaus

     

Eine gemeinsame Veranstaltung von terre des hommes e.V. und Burma-Initiative, Stiftung Asienhaus.

Veranstaltungsort: Asienhaus, Hohenzollernring 52, 50672 Köln

Details & Anfahrt: Asienhaus

Newsletter

Halten Sie sich auf dem Laufenden und abonnieren Sie Newsletter Ihrer Wahl:

  Newsletter auswählen

E-Mail:

Vorname:

Nachname:

Code:

Bitte geben Sie hier den Code ein (bitte
Groß- und Kleinschreibung beachten)


Jetzt bestellen!

Jetzt bestellen!

Jetzt bestellen!

von Südostasien-Informationsstelle / philippinenbüro / Stiftung Asienhaus

Titelseite südostasien 1/2016