Aktuelles aus dem Asienhaus

05.05.2014
Rainer Werning nimmt Obamas Philippinenbesuch zum Anlass um Einblick in die (post-)koloniale Geschichte der Philippinen zu geben: "Das Verhältnis zwischen den USA und den Philippinen ist seit dem Krieg, den beide vor mehr als einhundert Jahren gegeneinander führten, eines zwischen Eroberer und Unterworfenem." Mehr
29.04.2014
Ein neues Verteidigungsabkommen zwischen den Philippinen und den USA soll der verstärkten militärischen Kooperation und der Stabilisierung der Asien-Pazifik-Region dienen, in der Streit um Ressourcen, die Wahrung nationaler Legitimität sowie um geostrategische Interessen anhält. Mehr
28.04.2014
Vom 24. April bis zum 25 Mai läuft die Ausschreibung für das EU-China NGO Twinning Austauschprogramm. 2014 erhalten Mitarbeiter sieben europäischer und sieben chinesischer NRO die Möglichkeit, vier bis acht Wochen in einer Partnerorganisation in der jeweils anderen Region zu hospitieren. Ziel des Programms ist die Stärkung der Zusammenarbeit zwischen zivilgesellschaftlichen Organisationen in Europa und China. Mehr
23.04.2014
Gäste aus Asien und Europa berichten über soziale Protestbewegungen und Konflikte im Bereich Umwelt und Ressourcen sowie über die Auswirkungen des Klimawandels. Wir analysieren Konsum und Ressourcenverbrauch hier und zeigen Verantwortlichkeiten auf. Wir beleuchten Demokratisierungsprozesse und Entwicklungsdebatten im politischen Kontext und fragen, wer vom Wirtschaftswachstum profitiert. Mehr
15.04.2014
Nora Sausmikat von der Stiftung Asienhaus hat gemeinsam mit dem Journalisten Chang Ping in der Hongkonger Zeitschrift South China Morning Post zum Problem der Machtkämpfe innerhalb der KP China Stellung genommen. Mehr
07.04.2014
Die erste Ausgabe der südostasien im Jahre 2014 beschäftigt sich mit dem Thema Medien- und Meinungsfreiheit in Südostasien und erscheint begleitend zur aktuellen Veranstaltungsreihe mit Ausstellung der Südostasien Informationsstelle. Im Philippinenteil der Zeitschrift wird außerdem in mehreren Artikeln auf Taifun Haiyan und seine Folgen eingegangen. Mehr
27.03.2014
Vor etwa 1000 geladenen Gästen aus dem In- und Ausland soll am heutigen Donnerstag im Präsidentenpalast von Manila zeremoniell der Friedensvertrag zwischen der Regierung der Philippinen und der bedeutendsten muslimischen Rebellenorganisation, der Moro Islamischen Befreiungsfront (MILF), unterzeichnet werden. Beitrag von Rainer Werning in der Jungen Welt. Mehr
21.03.2014
Stiftung Asienhaus und das philippinenbüro unterstützen die Erklärung der Initiative Zivile Uni Bonn gegen die Einrichtung eines "Henry Kissinger-Lehrstuhls für Internationale Beziehungen und Völkerrechtsordnung" Mehr
20.03.2014
Ende März wird der chinesische Staatspräsident auf seiner ersten Europareise auch nach Deutschland kommen. Seit Machtantritt des neuen Staatspräsidenten werden die Handlungsspielräume für die Zivilgesellschaft empfindlich beschnitten. Die Stiftung Asienhaus sieht bei dem Besuch deshalb Handlungsbedarf für die Bundesregierung: sie sollte deutlich auf Missstände wie die Inhaftierung von Bürgerrechtlern, verschärfte Zensur und die Einschränkung von Bürgerrechten hinweisen. Mehr
13.03.2014
Die Hintergrundinformationen beschäftigen sich mit der Rohstoffgesetzgebung aus Indonesien und der kritischen Auseinandersetzung mit chinesischen Investitionen in Burma. Bosman Batubara diskutiert die Geschichte und langsame Verwässerung dieses „Mining Law 4/2009“, das einmal einen vielversprechenden Schritt in Richtung der Souveränität Indonesiens darstellte. Ying Hongwei hinterfragt kritisch die offiziellen chinesischen Argumente für die Öl- und Gaspipelines in Burma. Mehr

Unser gemeinsames Online-Magazin mit neuen spannenden Artikeln zum Thema "Asia First! Autoritarismen und das Ringen um Demokratie".

Themen der Zivilgesellschaft in Asien

Das TZA-Portal ist ein Online-Nachschlagewerk zu Themen der Zivilgesellschaft in Asien des philippinenbüros und der Stiftung Asienhaus

Jetzt bestellen & lesen!

von Uwe Hoering

Was für ein Entwicklungsmodell sind Chinas Neue Seidenstraßen?

Kambodscha. Ein politisches Lesebuch von Bastian Bretthauer, Susanne Lenz und Jutta Werdes für die Stiftung Asienhaus.