Aktuelles aus dem Asienhaus

20.12.2017
Zum Ende des Jahres erscheint wieder der Newsletter mit vielen Beiträgen über und aus Osttimor! Die Regierungsbildung gestaltet sich weiterhin schwierig wie Jan-Patrick Fischer detailliert aufzeigt. Monika Schlicher berichtet über das Ansinnen zivilgesellschaftlicher Organisationen Menschenrechte zu stärken und timoresische Dichter Dadolin Murak erinnert an die Opfer des indonesischen Massaker in 1965/66. Mehr
18.12.2017
Verkommt Kambodschas Regierung zur Diktatur? Der Westen, der jahrzehntelang Gelder in das einst vom Krieg zerrissene Land pumpte, scheint wenig dagegen unternehmen zu können, debattiert aber über weitere Schritte. Indes hat Machthaber Hun Sen längst einen anderen Unterstützer gefunden – nämlich China. Ein Blickwechsel von Nicola Glass. Mehr
18.12.2017
Narendra Modi ist ein identitärer Überzeugungstäter. Seit 2014 regiert er Indien mit einer absoluten Mehrheit seiner Bharatya Janata Party (BJP). Modi betreibt eine autoritäre Politik der Gleichschaltung öffentlicher Institutionen und ihrer Säuberung von kritischen und alternativen Kräften. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den Universitäten. Ein Blickwechsel von Christa Wichterich Mehr
17.12.2017
In der zweiten Januarwoche beginnt die nächste Runde mit drei Kursen, für AnfängerInnen mit geringen Vorkenntnissen, für TeilnehmerInnen mit guten Vorkenntnissen und für Fortgeschrittene, die bereits über sehr gute Indonesischkenntnisse verfügen. Alle Informationen sowie die Anmeldeformulare stehen zum Download zur Verfügung. Mehr
11.12.2017
Nach dem kambodschanischen Bürgerkrieg und Pol Pots Genozid steigt das Land seit 1990 wie ein Phönix aus der Asche. Doch die blutige kambodschanische Geschichte ist noch längst nicht aufgearbeitet. Bis zum heutigen Tag befindet sich Kambodscha in einem Heilungsprozess. Politisch steht es an einem Scheideweg: Bleibt es eine Quasi-Demokratie oder wird es zur Diktatur? -- "KAMBODSCHA. EIN POLITISCHES LESEBUCH", herausgegeben von: Bastian Bretthauer, Susanne Lenz und Jutta Werdes für die Stiftung Asienhaus. Mehr
11.12.2017
Am 10. November 2017 fand eine vom China-Programm der Stiftung Asienhaus und der Universität zu Köln gemeinsam organisierte Konferenz zu Chinas neuen Seidenstraßen statt. Die Veranstaltung fand in englischer Sprache statt. Mehr
11.12.2017

Vom 15.-16.11.2017 tagten Wissenschaftler und Vertreter zivilgesellschaftlicher Organisationen aus Korea, Japan, China und Deutschland an der Ruhr-Universität Bochum zum Thema “Voices from East Asia: Civil Society Actors in Environmental Protection, Sustainable Development and Humanitarian Assistance Governance”. Organisiert wurde die Konferenz von...Mehr

11.12.2017
Pressemitteilung der indonesischen Bürgerinitiative JMPPK zu ihrem Protest vor dem Gouverneurssitz von Zentraljava gegen die Tocherfirma der deutschen HeidelbergCement Mehr
10.12.2017
Zivilgesellschaftliche Organisationen, darunter die Stiftung Asienhaus, sind zutiefst besorgt über die Verschlechterung der Beziehung zwischen Regierung und Zivilgesellschaft in Kambodscha. Ihr Appell an die kambodschanische Regierung lautet, das Rechtssystem zu reformieren, die Klagen gegen Menschenrechtsaktivisten fallen zu lassen und Medien sowie NGOs ihren Handlungsspielraum zurückzugeben. Mehr
10.12.2017
In Anbetracht der Gewalteskalationen gegen die Rohingya in Myanmar haben zivilgesellschaftliche Organisationen, darunter die Burma-Initiative der Stiftung Asienhaus, eine gemeinsame Erklärung abgegeben. Sie rufen das Militär dazu auf, die Gewalt endlich zu stoppen und appellieren an die Regierung und die Zivilgesellschaft in Myanmar, dass die Opfer des Konflikts geschützt werden müssen und ihnen humanitäre Unterstützung zu gewähren ist. Mehr

Jetzt bestellen!

von Südostasien-Informationsstelle / philippinenbüro / Stiftung Asienhaus

Brennende Wälder in Sabangau, Indonesien.

Jetzt bestellen!

von Bastian Bretthauer, Susanne Lenz und Jutta Werdes für die Stiftung Asienhaus