Klicken Sie hier, wenn Sie diese Mail nicht oder nicht richtig lesen können

Stiftung Asienhaus Asienhaus-Rundbrief
Asienhaus Rundbrief
Der Inhalt in Kürze Nr. 1/2014 - 13.3.2014
  1. Monika Schlicher - neue Geschäftsführerin der Stiftung Asienhaus
  2. Neuerscheinung: Europäische Investitionspolitik gegenüber Myanmar auf dem Prüfstand
  3. Anke-Reese-Stipendium an Larissa Ranft zur Unterstützung eines Praktikums in einer indonesischen Frauenorganisation vergeben
  4. Chinesische Investitionen in Myanmar - Eine Analyse des Pipeline-Projektes von Ying Hongwei (in englischer Sprache)
  5. Indonesien und die Geschichte eines Versuchs, den Export von Rohstoffen zu reduzieren - von Bosman Batubara
  6. Veranstaltungshinweise
1.) Monika Schlicher - neue Geschäftsführerin der Stiftung Asienhaus
Screenshot neue Webseite
Dr. Klaus Fritsche, langjähriger Geschäftsführer der Stiftung Asienhaus, hat seine Position zum 31.12.2013 aus Altersgründen aufgegeben. Als Nachfolgerin konnte Frau Dr. Monika Schlicher gewonnen werden, die die neue Aufgabe am 1. Januar 2014 übernommen hat.

hier zum Weiterlesen

2.) Neuerscheinung: Europäische Investitionspolitik gegenüber Myanmar auf dem Prüfstand
Titelseite Burma-Broschüre
Myanmar ist nach Aussetzung der Sanktionen für Unternehmen aus Europa und den USA sehr attraktiv geworden. Das rohstoffreiche Land lockt die Investoren mit äußerst günstigen Investitionsbedingungen. Die Arbeitsgruppe Burma möchte mit ihrer ersten Publikation einen Beitrag zur Diskussion der Rolle der deutschen und europäischen Wirtschaftspolitik gegenüber Myanmar leisten.
 
Zum Bestellen und zum Download
3.) Zielland Indonesien: Anke-Reese-Stipendium an Larissa Ranft vergeben
Larissa Ranft
"Mein Wunsch ist es, alltägliche gesellschaftliche Realitäten persönlich mitzuerleben, mich mit den Menschen vor Ort auszutauschen, gemeinsam mit Ihnen etwas zu erreichen und Veränderungsprozesse in Gang zu setzen.“ Larissa Ranft absolviert ihr Praktikum bei der Frauenrechtsorganisation „Rifka Annisa“ in Yogyakarta, Java.


Mehr zur Mitarbeit in "Rifka Annisa"
Mehr zum Anke-Reese-Stipendium
4.) Chinesische Investitionen in Myanmar - Eine Analyse des Pipeline-Projektes. Von Ying Hongwei (in englischer Sprache)
Asienhaus-Hintergrundinformationen, 3/2014, 13.3.2014
In Zukunft werden sich das China Programm und die Burma Initiative bemühen, den chinesischen und burmesischen Stimmen der Zivilgesellschaft  zur Situation der chinesisch-burmesischen Beziehungen mehr Ausdruck zu verleihen.
Der Artikel des Journalisten Ying Hongwei ist in sofern bemerkenswert, als dass er die offizielle chinesische Rechtfertigung für die Öl- und Gaspipelines in Myanmar kritisch hinterfragt.
Hier weiterlesen
5.) Indonesien und die Geschichte eines Versuchs, Rohstoffexporte zu reduzieren - von Bosman Batubara (Indonesien)
Asienhaus-Hintergrundinformationen, 4/2014, 13.3.2014
2009 initiierte die indonesische Regierung ein Gesetz, um die Exporte von Rohstoffen zu Gunsten der Weiterverarbeitung im eigenen Land zu reduzieren. Jedoch wurden am 11. Januar 2014 erneut die Bedingungen verändert, um den Interessen der großen Konzerne entgegenzukommen. Der vorliegende Beitrag diskutiert die Geschichte und langsame Verwässerung dieses „Mining Law 4/2009“, das einmal einen vielversprechenden Schritt in Richtung der Souveränität Indonesiens darstellte.
6.) Veranstaltungshinweise

Spendenbutton

Neuerscheinung
Myanmar und Europäische Investitionspolitik

Burma-Broschüre

Save the Dates!
10. Mai, Köln
2. Asientag

21.-22. Mai, Berlin
Umwelt und Ressourcen indigener Völker

Mitglied werden im
Förderverein Asienhaus

Folge uns auf:

Facebook   Twitter   Twitter

www.asienhaus.de
0221-716121-11

Hier können Sie den Rundbrief abbestellen! - Und hier können Sie ihn bestellen!
Dieser Rundbrief wurde an folgende e-mail-Adresse geschickt:  %email%
Presserechtlich verantwortlich: Dr. Klaus Fritsche, Stiftung Asienhaus, Hohenzollernring 52, 50672 Köln