Aktuelles aus der Burma-Initiative

23.06.2020
Das Bündnis Internationale Advocacy Netzwerke (IAN) hat eine gemeinsame Presseerklärung zur Situation der Menschenrechte in der Coronakrise veröffentlicht. Das Bündnis sieht Menschenrechte in Afrika, Asien und Lateinamerika durch die Pandemie besonders gefährdet. Die Stiftung Asienhaus und das Aktionsbündnis Menschenrechte - Philippinen sind Mitglied im IAN. Mehr
17.06.2020
Viele Rohingya versuchen den katastrophalen Zuständen in den Flüchtlingscamps in Bangladesch zu entkommen. In den letzten Monaten waren erneut dutzende Boote unterwegs nach Malaysia und Indonesien. Diese verwehren ihnen jedoch Asyl. Mehr
16.06.2020
Die Stiftung Asienhaus und das philippinenbüro stellen auf einer neuen Seite zivilgesellschaftliche Länderperspektiven zur Corona-Pandemie vor, um Handlungsoptionen für eine gerechtere Welt und internationale Solidarität zu finden. Die Beiträge werden laufend aktualisiert. Mehr
15.06.2020
Auf der Website des Biografien-Projektes des Myanmar-Instituts entsteht eine interaktive Seite, in der einzelne Biografien von Personen aus Birma/Myanmar vorgestellt und kommentiert werden können. Mehr
15.06.2020
Insbesondere in den Großstädten wie Yangon, Mandalay und Naypyitaw gibt es seit dem 1. Juni neue Regelungen. So dürfen inzwischen auch wieder gastronomische Betriebe und Märkte ihren Service anbieten. Mehr

Publikationen

Nahrung ist ein Bereich, in dem Extreme in besonderem Maße aufeinander treffen. So ist die Verteilung von Mangel- und Unterernährung äußerst ungleich und eng mit der Frage nach sozialer Gerechtigkeit verbunden. Die neue Ausgabe der südostasien hat Artikel zusammengestellt, die den Fokus auf politische, soziale, ökologische und ökonomische Aspekte und Rahmenbedingungen von Essen und Trinken legen.

In Südostasien, wie in vielen anderen Teilen der Welt, ist es die herrschende Wachstumsdoktrin, in Form von industrialisierter Landwirtschaft, Bergbau und Infrastruktur-Megaprojekten, die die Klimakrise verursacht hat und sie weiter verschärft. Die erste Ausgabe unseres Online-Magazins südostasien beschäftigt sich mit Klimawandel und -gerechtigkeit.

von Nicola Glass

Der Internationale Gerichtshof in Den Haag hat verfügt, dass Myanmar „einstweilige Maßnahmen“ ergreifen müsse, um die Verbrechen gegen die Rohingya zu beenden und weitere Gräuel zu verhindern. Das Urteil gilt als erster entscheidender Schritt auf dem Weg zur Gerechtigkeit. Ein Beitrag von Nicola Glass.

 

Seit jeher ist Musik – neben ihrem Unterhaltungswert – ein Mittel zur Kritik an sozialen Normen und politischen Verhältnissen. Musik hilft Menschen sowohl auf persönlicher als auch auf gesellschaftlicher Ebene, zu erkennen, dass sie mit ihrem Dissens gegen Ungerechtigkeiten nicht alleine sind.

von Internationale Advocacy Netzwerke (IAN) Hrsg.

Der 25. November ist der »Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen«. Zu diesem Anlass zeigt das Bündnis Internationale Advocacy Netzwerke (IAN), an dem die Stiftung Asienhaus, das Aktionsbündnis Menschenrechte - Philippinen (AMP) und das Nepal Dialogforum beteiligt sind, in diesem Dossier die unterschiedlichen Ebenen von Gewalt gegen Frauen in Afrika, Asien und Lateinamerika auf.

Handbuch Myanmar

von Ute Köster, Phuong Le Trong, Christina Grein (Hrsg. für die Burma-Initiative)

Handbuch Myanmar

Unser gemeinsames Online-Magazin mit neuen spannenden Artikeln zum Thema "Food for thought – Essen und Trinken in Südostasien".

Lexikon zu Themen der Zivilgesellschaft in Asien

www.tza-portal.de