Aktuelles aus der Burma-Initiative

16.01.2015
Nach fast 50 Jahren Militärherrschaft weht seit vier Jahren ein frischer Wind in Myanmar. Mit der Amtsübernahme von Präsident Thein Sein im Jahr 2011 erfolgten neben der wirtschaftlichen Öffnung des Landes für westliche Unternehmen entscheidende Reformschritte. Mehr
17.11.2014
Gemeinsam mit 16 Organisationen unterstützt die Stiftung Asienhaus die Empfehlungen zur Stärkung der von der Europäischen Kommission vorgeschlagenen Verordnung zur „Schaffung eines Unionssystems zur Selbstzertifizierung der Sorgfaltspflicht in der Lieferkette durch verantwortungsvolle Importeure von Zinn, Tantal, Wolfram, deren Erzen und Gold aus Konflikt- und Hochrisikogebieten. Mehr
11.11.2014
Civil Societies’ Review on Myanmar’s Transition Process: Prospects for 2015 and Beyond, Press Statement, 17 October 2014. Mehr
10.11.2014
Weltweit sind zahlreiche Freihandelsabkommen bereits abgeschlossen oder befinden sich in Verhandlungen. Ein immer dichteres Netz an bilateralen Freihandelsabkommen umspannt dabei auch Asien und zementiert eine Liberalisierungs- und Privatisierungspolitik. Die bilateralen Abkommen beinhalten neben weitreichendem Zollabbau und Investitionsschutzabkommen auch die Liberalisierung von Investitionen, Dienstleistungen und des öffentlichen Beschaffungswesens. So wird es für Regierungen immer schwieriger, die öffentliche Daseinsvorsorge, Umweltschutz oder Energieversorgung politisch zu gestalten. Was kann das für Arbeits- und Lebensbedingungen der Menschen in Südostasien bedeuten? Welche Mechanismen und Logiken stehen dahinter, mit welchen Auswirkungen sehen wir uns möglicherweise konfrontiert? Mehr
17.09.2014
In Myanmar bestimmt das Militär weiterhin Tempo und Ausmaß der Reformen. Der Rohstoffreichtum führt zu Landkonflikten und Vertreibungen. Ein Beitrag von Sven Hansen im IGP-Journal. Mehr

Publikationen

Die dritte Ausgabe 2019 des Online-Magazins südostasien dreht sich um Autoritarismen und ihre Gegenbewegungen.

von Christina Grein

In Myanmars stellt der Bergbausektor eine wichtige Triebkraft für die wirtschaftliche Entwicklung dar. Doch der Sektor ist nach wie vor durch einen lückenhaften rechtlichen Rahmen und enorme menschenrechtliche, soziale und ökologische Risiken charakterisiert. Ein Beitrag von Christina Grein.

Die zweite Ausgabe des Online-Magazines südostasien in 2019 widmet sich den verschiedenen Perspektiven und Praktiken im Umgang mit Plastik. Es geht um Wahrnehmungen und Handlungsansätze in Ländern, in denen der Abfall aus Europa hauptsächlich landet.

Die erste Ausgabe des Online-Magazins südostasien in 2019 beschäftigt sich mit Arbeiter*innenbewegungen. Eine vor kurzem veröffentlichte Studie des Asia Monitor Resource Centre (2017) nannte Asien den “Kontinent der Arbeit” – eine Charakterisierung, die insbesondere auch auf Südostasien zutrifft.

Wohl jede*r, der*die schon einmal längere Zeit in Südostasien verbracht hat, ist dort mit Geschichten von Geistern konfrontiert worden. Unter Kleinbäuer*innen bis hin zu Akademiker*innen scheint die Vorstellung, dass es Personen oder Wesen gibt, die nicht immer sichtbar sind und mitunter unheimliche Kräfte oder Fähigkeiten besitzen, weit verbreitet zu sein. Wollen wir die Gesellschaften in Südostasien besser verstehen, führt kein Weg vorbei an den Geistern. Deshalb haben wir uns entschieden, eine Ausgabe der südostasien diesem faszinierenden Phänomen zu widmen.

Handbuch Myanmar

von Ute Köster, Phuong Le Trong, Christina Grein (Hrsg. für die Burma-Initiative)

Handbuch Myanmar

Unser gemeinsames Online-Magazin mit neuen spannenden Artikeln zum Thema "Asia First! Autoritarismen und das Ringen um Demokratie".