Aktuelles aus der Burma-Initiative

18.05.2020
Nahrung ist ein Bereich, in dem Extreme in besonderem Maße aufeinander treffen. So ist die Verteilung von Mangel- und Unterernährung äußerst ungleich und eng mit der Frage nach sozialer Gerechtigkeit verbunden. Die neue Ausgabe der südostasien hat Artikel zusammengestellt, die den Fokus auf politische, soziale, ökologische und ökonomische Aspekte und Rahmenbedingungen von Essen und Trinken legen. Mehr
14.05.2020
Im Rahmen des kürzlich vorgestellten Strategiepapiers "Entwicklungspolitik2030" wird das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Myanmar zukünftig nicht mehr direkt fördern. Dies könnte die Isolation des Landes voran treiben, warnen Kritiker*innen. Mehr
11.05.2020
Die EU-Kommission arbeitet an der Verbesserung der Maßnahmen gegen Geldwäsche und Terrorismus-Finanzierung und führte in diesem Zuge eine neue schwarze Liste ein. Auch Myanmar taucht unter den insgesamt zwölf Ländern und Gebieten auf. Mehr
29.04.2020
Die zunächst auf Hollywood beschränkte #MeToo-Debatte hat eine weltweite Bewegung von Frauen ausgelöst, die sich gegen die systematische, sexualisierte Gewalt von Männern in Machtpositionen zur Wehr gesetzt hat. Aber gibt es die #MeToo-Bewegung auch in Südostasien? Mehr
06.04.2020
Das Stipendium für das Jahr 2020/21 wurde an Frau Thet Hsu Zan vergeben. Sie wird ein Aufbaustudium im Fach „Public Health“ an der Mahidol-Universität in Bangkok absolvieren. Frau Thet Hsu Zan ist seit Juni 2016 als Tutorin an der University of Community Health (UCH) in Magway tätig. Dort unterrichtet und trainiert sie Studierende im Bereich „Public Health“. Mehr

Publikationen

Nahrung ist ein Bereich, in dem Extreme in besonderem Maße aufeinander treffen. So ist die Verteilung von Mangel- und Unterernährung äußerst ungleich und eng mit der Frage nach sozialer Gerechtigkeit verbunden. Die neue Ausgabe der südostasien hat Artikel zusammengestellt, die den Fokus auf politische, soziale, ökologische und ökonomische Aspekte und Rahmenbedingungen von Essen und Trinken legen.

In Südostasien, wie in vielen anderen Teilen der Welt, ist es die herrschende Wachstumsdoktrin, in Form von industrialisierter Landwirtschaft, Bergbau und Infrastruktur-Megaprojekten, die die Klimakrise verursacht hat und sie weiter verschärft. Die erste Ausgabe unseres Online-Magazins südostasien beschäftigt sich mit Klimawandel und -gerechtigkeit.

von Nicola Glass

Der Internationale Gerichtshof in Den Haag hat verfügt, dass Myanmar „einstweilige Maßnahmen“ ergreifen müsse, um die Verbrechen gegen die Rohingya zu beenden und weitere Gräuel zu verhindern. Das Urteil gilt als erster entscheidender Schritt auf dem Weg zur Gerechtigkeit. Ein Beitrag von Nicola Glass.

 

Seit jeher ist Musik – neben ihrem Unterhaltungswert – ein Mittel zur Kritik an sozialen Normen und politischen Verhältnissen. Musik hilft Menschen sowohl auf persönlicher als auch auf gesellschaftlicher Ebene, zu erkennen, dass sie mit ihrem Dissens gegen Ungerechtigkeiten nicht alleine sind.

von Internationale Advocacy Netzwerke (IAN) Hrsg.

Der 25. November ist der »Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen«. Zu diesem Anlass zeigt das Bündnis Internationale Advocacy Netzwerke (IAN), an dem die Stiftung Asienhaus, das Aktionsbündnis Menschenrechte - Philippinen (AMP) und das Nepal Dialogforum beteiligt sind, in diesem Dossier die unterschiedlichen Ebenen von Gewalt gegen Frauen in Afrika, Asien und Lateinamerika auf.

Handbuch Myanmar

von Ute Köster, Phuong Le Trong, Christina Grein (Hrsg. für die Burma-Initiative)

Handbuch Myanmar

Unser gemeinsames Online-Magazin mit neuen spannenden Artikeln zum Thema "Food for thought – Essen und Trinken in Südostasien".

Lexikon zu Themen der Zivilgesellschaft in Asien

www.tza-portal.de