Aktuelles aus der Burma-Initiative

Zahlreiche internationale Initiativen inklusive der Stiftung Asienhaus verurteilen in einer gemeinsamen Stellungnahme den Militärputsch in Myanmar. Das Militär solle sofort und bedingungslos alle Inhaftierten freilassen und eine friedliche Lösung mit allen relevanten Parteien erreichen. Mehr
Köln, 2. Februar 2021: Die Stiftung Asienhaus verurteilt den Militärputsch in Myanmar scharf und fordert zeitnahes Handeln seitens der Bundesregierung. Der Putsch stellt eine Rückkehr zur „alten Ordnung“ her und macht sämtliche Errungenschaften des Demokratieprozesses zunichte. Mehr
Wer den Asientag 2020 verpasst hat, oder sich die Workshops nochmals in Erinnerung rufen möchte, kann nun anhand der Dokumentation Einsicht in die behandelten Themen nehmen und die Inhalte selbst nacharbeiten. Dazu wurden zu den Workshops Kurzberichte erstellt, daneben auch einige der verwendeten Powerpoints hochgeladen und weiterführende Informationen bereitgestellt. Wir wünschen Ihnen & Euch eine erhellende Lektüre! Mehr
Welche politischen, ökonomischen, militärischen, sozialen, kulturellen und religiösen Hegemonien wirken heute in Südostasien? Welche Folgen hat ihr Einfluss auf die Region? Diesen und weiteren Fragen möchte sich unser Online-Magazin südostasien in seiner zweiten Ausgabe in 2021 widmen. Die Kernredaktion sucht Beiträge und Artikel. Mehr
Bangladesch hat begonnen, geflüchtete Rohingya per Schiff auf die Insel Bhasan Char umzusiedeln. Menschenrechtsorganisationen bezeichnen die bisher unbewohnte Insel aufgrund ihrer isolierten Lage als schwimmendes Gefängnis. Mehr
Die Karen kämpfen seit Jahrzehnten für Autonomiegebiete im Osten Myanmars. In einem ehemals umkämpften Krisengebiet nahe der Grenze zu Thailand wurde nun ein Naturschutzpark gebaut, der auf indigenem Wissen basiert und sich ein friedliches Zusammenleben zum Ziel gesetzt hat. Mehr
Die Pandemie hat nicht nur erhebliche Auswirkungen auf die Arbeitsplätze von Wanderarbeiter*innen, sondern auch auf deren alltägliche Belange wie die Kinderbetreuung, Gesundheitsfürsorge oder ihre Rente. Mehr
Aufgrund bewaffneter Konflikte in Myanmar flüchten seit den 1970er Jahren Tausende Karen nach Thailand. Viele leben seit Jahrzehnten in Geflüchtetenlagern und haben dort ihr eigenes Bildungssystem aufgebaut, das Hayso Thako im Online-Magazin südostasien skizziert. Mehr
Nach den Wahlen 2020 in Myanmar fordert die Organisation Progressive Voice die internationale Gemeinschaft dazu auf, alle wirtschaftlichen, rechtlichen und diplomatischen Mittel anzuwenden, um das Militär Myanmars zu isolieren und seine politische Macht zu schwächen. Mehr
Obwohl das Militär immer noch erheblichen Einfluss im Land hat, haben die Wähler*innen bei den Wahlen im November 2020 ihrem Wunsch Ausdruck verliehen, das Militär weiter zurückzudrängen. Eine Analyse von Nwet Kay Khine für die Rosa Luxemburg Stiftung. Mehr

Corona in Asien: Zivilgesellschaftliche Länderperspektiven

Termine

Keine Ereignisse gefunden.

Handbuch Myanmar

von Ute Köster, Phuong Le Trong, Christina Grein (Hrsg. für die Burma-Initiative)

Handbuch Myanmar

Zeitschrift südostasien: Jetzt online lesen!

Unser gemeinsames Online-Magazin mit Artikeln der aktuellen Ausgabe "Corona – Ein Jahr später, und immer noch mittendrin".

Themen der Zivilgesellschaft in Asien

Das TZA-Portal ist ein Online-Nachschlagewerk zu Themen der Zivilgesellschaft in Asien des philippinenbüros und der Stiftung Asienhaus