Birma - Burma - Myanmar

Mit dem Gesetz zur Anpassung von Bezeichnungen (Adaption of Expressions Law) vom 18. Juni 1989 hatte das Militärregime eine umfassende Umbenennung für den Landesnamen wie auch für weitere Bezeichnungen beschlossen. Daraufhin entzündete sich eine Kontroverse um den Umgang mit dem neuen offiziellen Landesnamen.

„Myanmar“ und die bis dahin geltenden Landesnamen  „Burma“ bzw. im deutschen „Birma“ sind seither mit einer bestimmten politischen Haltung verknüpft. Da die gesetzliche Namensänderung ohne öffentliche Konsultation erfolgte, wurde sie von vielen nicht angenommen. Offiziell wurde die Namensänderung damit begründet, dass man sich des von den Briten geprägten Namens „Burma“ aus der Kolonialzeit entledigen wollte. Nach der Lesart des Militärs würde die neue Bezeichnung „Myanmar“ auch alle Ethnien des Landes, nicht nur die Mehrheitsbevölkerung Bamar, einbeziehen. Oppositionelle, ethnische Gruppen im Land sowie mehrere westliche Länder hielten jedoch an „Burma“ bzw. equivalenten Bezeichnungen in anderen Sprachen fest und drückten damit ihre Nichtanerkennung des Militärregimes aus. Die UN, die EU, Deutschland und einige andere Länder übernahmen den neuen Namen „Myanmar“. Seit Beginn der Reformpolitik wird der neue Name offiziell von immer mehr Ländern verwendet.

Burma wie auch Myanmar sind Transkriptionen aus dem Birmanischen ins Englische. „Myanma“ ist die hochsprachliche Form, „Bama“ wird von den Menschen als umgangssprachlicher Ausdruck für ihr Land benutzt. Die Briten orientierten sich am „Bama“ und nannten das Land „Burma“ (Union of Burma). Das Wort „Birma“ im Deutschen wurde aus dem Englischen abgeleitet. Ebenso das Wort „Myanmar“.

 

Quelle: Köster, Ute (2015): "Eine Einführung". In: U. Köster, P. Le Trong, C. Grein (Hrsg.): "Handbuch Myanmar. Gesellschaft, Politk, Wirtschaft, Kultur, Entwicklung". Angermünde: Horlemann, S. 18.

Handbuch Myanmar

von Ute Köster, Phuong Le Trong, Christina Grein (Hrsg. für die Burma-Initiative)

Handbuch Myanmar

Unser gemeinsames Online-Magazin mit neuen spannenden Artikeln zum Thema "Bio, Fair und was noch? - Nachhaltige Produkte in Südostasien".