Spenden für die Stiftung Asienhaus

Corona in Asien: Zivilgesellschaftliche Länderperspektiven

Corona und die Systembrille

In ihrem Gastkommentar für die NZZ kritisieren Doris Fischer und Maximilian Mayer den Umgang mit dem Ausbruch des Coronavirus auf Basis eines Systemwettbewerbs mit der Volksrepublik China. Sie entlarven die Kurzsichtigkeit einer politischen Instrumentalisierung des Virus und richten den Blick auf einen globalen Wissenstransfer, um das Virus besser bekämpfen zu können. Zu einem ähnlichen Fazit kommt Leonie Schiffauer in ihrem Nachrichtenbeitrag über Chinas Krisenmanagement im Blick der deutschen Medien für die Rosa-Luxemburg-Stiftung .

Kategorien Corona | Politische Systeme | China | Deutschland

Blick auf Europa: Kommentar zur Coronakrise aus Vietnam

Während der Corona-Pandemie bröckelt das vorhandene Europabild in der vietnamesischen Bevölkerung und mit ihm die Wahrnehmung, was "zivilisiert", "reich" und "entwickelt" eigentlich bedeutet. Ein Kommentar bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung von Julia Behrens und Philipp Dahrendorf zur Coronakrise mit der Überlegung das Konzept von "Entwicklung" zu überdenken.

Kategorien Corona | Politische Systeme | Vietnam | Europa

Psychologische Corona-Hotline

Du Mingjun ist Psychotherapeutin in Wuhan. In einem Telefon-Interview mit Yang Xifan von der ZEIT spricht sie über die Auswirkungen von Quarantänemaßnahmen auf das Leben der Menschen. „Kleine Änderungen im Alltag können viel bewirken“, resümiert sie mit Blick auf die Kommunikation mit Angehörigen und nachbarschaftliche Hilfe. Gleichzeit spricht sie über die Verschärfung von sozialen Konflikten in Familien, z.B. eine Zunahme von häuslicher Gewalt.

Kategorien Corona | Internationale Solidarität | China

Hungerstreike und Proteste: Reaktionen auf Privatisierung pakistanischer Krankenhäuser

Trotz wachsender Bedrohung durch COVID-19 implementiert die pakistanische Regierung eine fragwürdige Privatisierung des Gesundheitssystems. Durch Mangel an Schutzkleidung sind mehrere Personen des Gesundheitswesens durch eine Infektion mit COVID-19 verstorben. Als Folge brechen mehrere Proteste aus, welche mit einem Hungerstreik pakistanischer Ärzte ihren Höhepunkt finden. Nach eineinhalb Wochen endet der Streik durch eine Einigung mit der Regierung: Die Todesfälle des Krankenhauspersonals sollen untersucht werden, eine Versorgung mit Schutzkleidung von nun an gewährleistet werden.

Kategorien Politische Systeme | Pakistan