Schriftreihe "Focus Asien"

Unter dem Titel "FOCUS ASIEN" veröffentlichte das Asienhaus zwischen 1997 und 2012 Beiträge, die sich mit den politischen, sozialen, kulturellen und ökonomischen Entwicklungen in asiatischen Ländern befassen.

"FOCUS ASIEN" kann über den Vertrieb des Asienhauses Preis von 5 Euro (plus Versandkosten) bezogen werden. Die Ausgaben stehen zum Download zur Verfügung.

Ausgaben zu Osttimor

Andre Borgerhoff; Manuel Schmitz (2008): Osttimor am Scheideweg: Chaos oder Neuanfang?, Focus Asien 31, 60 S. (606 KB)

 

Am 11.02.2008 konkretisierte sich die Fragestellung Osttimor am Scheideweg: Chaos oder Neuanfang? in Folge der versuchten Attentate auf Präsident José Ramos-Horta und Premierminister Kay Rala Xanana Gusmão.

Im Mai 2002 hatte Osttimor nach Jahrhunderten kolonialer Fremdherrschaft seine Unabhängigkeit erlangt. Die anfänglichen Hoffnungen, das Land werde wie ein Phönix aus der Asche steigen, haben sich jedoch weder bewahrheitet noch ist Osttimor als failed state abzustempeln. Die Beiträge bieten ein differenziertes Bild der heutigen Sitation in Osttimor, das eine junge Nation mit vielen Problemen aber auch mit viel Potenzial ist.

(Zum Download!)

 

 

 

Andrea Fleschenberg (Hg.) (2006): Osttimor - Vier Jahre Unabhängigkeit. Soziale, politische und wirtschaftliche Entwicklungen, Focus Asien 27, 72 S. (544 KB)

Osttimor hat unter der Verwaltung der Vereinten Nationen (VN) und seit seiner Unabhängigkeit große Schritte in Sachen Staatsaufbau und Entwicklung übernommen. Der Preis seiner Unabhängigkeit war hoch: Kaum ein Bewohner der Terra del Sol Nascente ist ohne Trauma, ohne Opfer in der eigenen Familie. Die Geschichte des Landes ist bis heute von Fremdbestimmung und Gewaltherrschaft geprägt.

In Beiträgen zum Gesundheitswesen, der sozialen (Un)sicherheit, Wirtschaft udn Entwicklungszusammenarbeit werden vor allem die sozioökonomische Alltagsrealität eines der ärmsten Länder Asiens udn der Welt sowie deren Verbesserungsmöglichkeiten thematisiert. (Zum Download!)

Jetzt bestellen!

von Südostasien-Informationsstelle / philippinenbüro / Stiftung Asienhaus

Brennende Wälder in Sabangau, Indonesien.

Jetzt bestellen!

von Bastian Bretthauer, Susanne Lenz und Jutta Werdes für die Stiftung Asienhaus