Aktuelles von der Stiftung Asienhaus

17.05.2018
Nach einem zehnmonatigen politischen Stillstand hat das Land wieder eine stabile Regierung. Nachdem eine angestrebte große Koalition nach der Parlamentswahl 2017 scheiterte und auch eine Minderheitsregierung nicht gegen die geschlossen auftretende Opposition bestehen konnte, kam es am 12. Mai 2018 zu vorgezogenen Neuwahlen. Mehr
14.05.2018
Der aktuelle Koalitionsvertrag der CDU, SPD und CSU sieht vor, zur Förderung des Bedarfs an Hochtechnologie, Projekte im Tiefseebergbau auszubauen. Das steht mit dem Anliegen des Schutzes der Tiefsee als gemeinsames Erbe der Menschheit im Widerspruch, und kann darüber hinaus auch nicht abzuschätzende Auswirkungen auf das maritime Ökosystem und die vom Meer abhängige Bevölkerung haben. Mehr
07.05.2018
Informationen zu aktuellen sozialen und politischen Entwicklungen in Myanmar, neuen Publikationen, Statements aus der Zivilgesellschaft u.v.m. Mehr
02.05.2018
Beim 6. Asientag am 21. April 2018 in der Alten Feuerwache in Köln diskutierten rund 150 Teilnehmer*innen zu "Asia First: Populismus, Autoritarismus, Zivilgesellschaft" über soziale, politische und ökologische Entwicklungen in Asien. Mehr
07.04.2018
Asien steht vor weitreichenden Veränderungen. Chinas Aufstieg beeinflusst nicht nur Politik und Wirtschaft in der Region, es offeriert zudem sein Herrschafts- und Entwicklungsmodell als asiatische Alternative zu den bislang dominierenden Ordnungsvorstellungen. Massive Investitionen und umfassende Handels- und Investitionsabkommen verstärken die Dominanz global operierender Konzerne. Mehr
06.04.2018
Seit April 2018 wird das Team der Stiftung Asienhaus von Raphael Göpel verstärkt. Er wird die Länderarbeit zu Indonesien mit ausbauen, den Arbeitskreis zu Thailand koordinieren und die Informations- und Lobbyarbeit zu Kambodscha aufbauen. Im Asienhaus wird er zudem die Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit unterstützen. Die Rückkehrerstelle von Raphael Göpel wird mit Mitteln des evangelischen Kirchlichen Entwicklungsdienstes gefördert und ist auf drei Jahre befristet. Mehr
28.03.2018
Nach Beginn einer neuen, brutalen Offensive durch Myanmars Militär sind seit Ende August 2017 fast 700.000 muslimische Rohingya ins benachbarte Bangladesch geflohen. Unterstützt von lokalen und internationalen Hilfsorganisationen versucht Bangladesch, die größte Flüchtlingskrise Asiens zu meistern. Ein Beitrag von Nicola Glass. Mehr
26.03.2018
Am 15. März 2018 stellte das Bündnis Internationale Advocacy Netzwerke (IAN) im Abgeordnetenrestaurant des Bundestages in Berlin seinen aktuellen Menschenrechtsbericht vor. Die Stiftung Asienhaus informierte zu der Situation der Menschenrechte in Myanmar, China und Kambodscha. Mehr
17.03.2018
Nur noch ein Bruchteil der Länder weltweit verfügt über eine freiheitliche Zivilgesellschaft. In den meisten Ländern sind die Menschenrechte bedroht. Diskriminierungen, Repressionen, Gewalt, Zensur sowie Straflosigkeit für Täter*innen nehmen zu. Das Bündnis Internationale Advocacy Netzwerke (IAN), an dem die Stiftung Asienhaus beteiligt ist, engagiert sich seit vielen Jahren für eine Verbesserung der Menschenrechtssituation in Afrika, Asien und Lateinamerika. Mehr
02.03.2018
Indonesische und europäische zivilgesellschaftliche Organisationen, darunter auch die Stiftung Asienhaus, unterzeichneten eine gemeinsame Erklärung zum CEPA. Sie rufen dazu auf die Verhandlungen wieder in eine nachhaltige, menschenrechtsfördernde Richtung zu lenken. Hier finden sie Berichterstattung zu den aktuellen Verhandlungen sowie das volle Statement. Mehr

Jetzt bestellen!

von Südostasien-Informationsstelle / philippinenbüro / Stiftung Asienhaus

Brennende Wälder in Sabangau, Indonesien.

Jetzt bestellen!

von Bastian Bretthauer, Susanne Lenz und Jutta Werdes für die Stiftung Asienhaus