Aktuelles von der Stiftung Asienhaus

Kambodscha ist auf große Mengen Sand angewiesen, unter anderem für den Ausbau der Infrastruktur und zur Auffüllung von Feuchtgebieten. Der Abbau hat dabei schwerwiegende ökologische und soziale Folgen, die sich auf die Umwelt und Existenzgrundlagen der Bevölkerung auswirken. Mehr
Cambodia relies on a significant amount of sand, including sand for infrastructure needs and sand as wetland infill. Sand mining drives serious ecological and social consequences that impact the environment and livelihoods, but few jobs are created in return. Mehr
Wie vollzieht sich der digitale Wandel in Südostasien, welche Folgen, Chancen und Gefahren ergeben sich aus der digitalen Transformation? Wir suchen Autor:innen und Interviewpartner:innen. Habt ihr Vorschläge oder Ideen? Wir freuen uns auf eure Beiträge! Mehr
Zwischen­ Förderung­ und ­Schutz­ von ­Menschenrechten ­besteht ­weltweit ­weiterhin ­eine ­große ­Diskrepanz.­ Freiräume der Zivilgesellschaft werden eingeschränkt. Die Corona-Pandemie hat die Situation von vulnerablen Gruppen verschärft. Im Bündnis Internationale Advocacy Netzwerke (IAN) engagieren wir uns seit vielen Jahren für eine Verbesserung der Menschenrechtslage in Afrika, Asien und Lateinamerika. Am 17. Februar 2022 haben wir unser aktuelles Dossier mit Länderberichten in einem Parlamentarischen Frühstück mit Mitgliedern des Deutschen Bundestages diskutiert. Mehr
Das philippinenbüro und die Stiftung Asienhaus haben gemeinsam mit 22 weiteren Organisationen im Arbeitskreis Rohstoffe den Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung kritisch bewertet. Der AK Rohstoffe fordert eine neue Legislatur im Zeichen der Rohstoffwende. Mehr
Am 01. Februar 2022 wurde der Bericht für den Universal Periodic Review von Timor-Leste offiziell angenommen. Im Prüfverfahren erhielt Timor-Leste 194 Empfehlungen, zu denen es bis Sommer 2022 Stellung beziehen muss. Mehr
Die International Coalition for Papua (ICP) und das Westpapua-Netzwerk (WPN) veröffentlichten einen Menschenrechtsbericht zu den Ereignissen in 2019/2020. Er basiert auf umfangreicher Forschungsarbeit in enger Zusammenarbeit mit lokalen Gruppen in Westpapua und in Jakarta. Mehr
Die größten Proteste, die Indien seit Jahrzehnten erlebt hat, konnten erfolgreich die Rücknahme von drei umstrittenen Landwirtschaftsgesetzen erwirken. Der Aktivist und Autor Sunil Kumar spricht im Interview über das Potential der bäuerlichen Protestbewegung. Mehr
Der größte See der kambodschanischen Hauptstadt wird seit einigen Jahren aufgeschüttet, um Land für Bauprojekte zu erschließen. Dies zerstört nicht nur Flora und Fauna, sondern führt auch zu Vertreibungen von Familien und dem Verlust ihrer Lebensgrundlagen. Mehr
In an online launch on January 28th, 2022 the paper "Just Transition in the Palm Oil Industry" has been presented to an English-speaking audience for the first time. The authors try to unite the different perspectives and interests of environmental activists, indigenous communities and workers, aiming to develop a Just Transition approach Mehr

Termine

17.05.2022 | Online Event
17.09.2022 | Alte Feuerwache, Köln

Corona in Asien: Zivilgesellschaftliche Länderperspektiven

Jetzt bestellen & lesen!

Broschüre: Monolog oder Dialog? von Stiftung Asienhaus & philippinenbüro e.V. (Hg.), Köln 2021

Unser gemeinsames Online-Magazin mit Artikeln der aktuellen Ausgabe " It's the collective, stupid! - Zeitgenössische Kunst in Südostasien"