Termin

23.05.2019

Indonesien nach den Wahlen

19:00
- 21:00 Uhr

 Am 17. April 2019 hielt Indonesien die weltgrößte "Ein-Tages-Wahl" zur demokratischen Bestimmung des Staatspräsidenten, des nationalen Parlaments und der regionalen Parlamente ab. Einen Tag nach offizieller Bekanntgabe der Ergebnisse lädt die Deutsch-Indonesische Gesellschaft ein, um die Ergebnisse zu besprechen und zu analysieren.      

Einen Tag nach offizieller Bekanntgabe werden die Ergebnisse besprochen, die Resultate analysiert und die Folgen und Auswirkungen für Indonesien in offener Runde besprochen.

Die Themen sind vielfältig: Die Auseinandersetzung zwischen den Präsidentschaftskandidaten Jokowi und Prabowo, die offensichtliche Instrumentalisierung der Religionen, die Positionierung der unterschiedlichen Parteien, die Rolle der Medien, die Konsequenzen auch für die indonesisch-deutschen Beziehungen.

 

Diskutanten und Moderation:

Favor Bancin (Indonesien / Pastor in Wuppertal), Dr. Ingo Wandelt (DIG Köln und Südostasienwissenschaftler in Wuppertal) und Mariana Kwa (Köln, DIG).

 

Eine Veranstaltung der Deutsch-Indonesischen Gesellschaft in Kooperation mit der Stiftung Asienhaus.

 

 

Eintritt frei / Spenden erbeten

Veranstaltungsort: Galerie Smend, Mainzer Straße 31, 50678 Köln-Südstadt

Details & Anfahrt: Galerie Smend

Unser gemeinsames Online-Magazin mit neuen spannenden Artikeln zum Thema "Asia First! Autoritarismen und das Ringen um Demokratie".

Jetzt bestellen & lesen!

Jetzt bestellen & lesen!

Jetzt bestellen & lesen!

von Uwe Hoering

Was für ein Entwicklungsmodell sind Chinas Neue Seidenstraßen?

Kambodscha. Ein politisches Lesebuch von Bastian Bretthauer, Susanne Lenz und Jutta Werdes für die Stiftung Asienhaus.