Termin

17.05.2022

6. Treffen der China-AG

19:00 - 20:30 Uhr
Reformen in Chinas Bildungssystem

Die drastische Einschränkung von gewerblichen Nachhilfeangeboten und Zusatzklassen 2021, die Ausklammerung der englischen Sprache aus Shanghais Grundschulabschlussprüfungen, geplante gegenderte Mathematik-Schulbücher, die Investitionen in den Schulsportunterricht: dies alles sind Veränderungen im Bildungssystem Chinas, die sowohl auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene zahlreiche Diskussionen angestoßen haben. Ist das Ziel eine Entlastung von Schüler:innen und deren Familien? Handelt es sich um weitere Maßnahmen zur Stärkung des Führungsanspruchs der Kommunistischen Partei Chinas?

Eine wiedererstarkende Ideologisierung und patriotische Ausrichtung steht im Zentrum von Bildungsreformen in der Volksrepublik China seit der Machtübernahme durch Xi Jinping 2012. So wurde "Xi Jinpings Gedankengut über den Sozialismus chinesischer Prägung für eine neue Ära" zum Lehrstoff für alle Schulstufen. Wohin bewegt sich Chinas Schulsystem und welchen Herausforderungen begegnet man durch die Reformen?

Zum sechsten Treffen der China-AG sind alle Interessierten ganz herzlich eingeladen. Wie immer starten wir mit zwei Kurzimpulsen, eröffnen dann die offenen Diskussion und schließen mit Themenvorschlägen für das nächste Treffen.

Anmelden

Ort: Online Event
Link

Termine

17.05.2022 | Online Event
17.09.2022 | Alte Feuerwache, Köln

Corona in Asien: Zivilgesellschaftliche Länderperspektiven

Jetzt bestellen & lesen!

Broschüre: Monolog oder Dialog? von Stiftung Asienhaus & philippinenbüro e.V. (Hg.), Köln 2021

Unser gemeinsames Online-Magazin mit Artikeln der aktuellen Ausgabe " It's the collective, stupid! - Zeitgenössische Kunst in Südostasien"