Spenden für die Stiftung Asienhaus

Indonesien

Ressourcen

Indonesien ist reich an Ressourcen wie Nickel, Gold, Kupfer, Bauxit und Zinn. Der Inselstaat besitzt daneben große Kohlevorkommen und Erdgas sowie begrenzte Erdölreserven. Der Abbau der Rohstoffe führt dabei regelmäßig zu Konflikten mit der Lokalbevölkerung; oftmals indigene Gruppen oder Kleinbäuer:innen.  Besonders in Westpapua kommt es seit Jahrzehnten beim Ressourcenabbau zu Menschenrechtsverletzungen.

Tropenwald und Klima

Bekannt ist Indonesien für seine weitflächigen Tropenwälder, trotz jahrelangem massiven Rückgang der Bestände durch Holzeinschlag. Mit seiner Artenvielfalt stellt das Land einen Biodiversitätshotspot dar. Abholzung, legal und illegal, Plantagen, v.a. Ölpalmen, sowie Bergbau bedrohen die verbliebenen Wälder. Durch Waldbrände emittiert Indonesien mittlerweile mehr Treibhausgase als seine Wälder binden. Der Erhalt der Torfflächen in den Wäldern spielt daher eine relevante Rolle für den Klimaschutz.

Auswirkungen auf Mensch und Umwelt

Der Abbau von Ressourcen ist oftmals verbunden mit massiven Auswirkungen auf Mensch und Umwelt. Das Anlegen von Plantagen oder Minen geht nicht selten einher mit Landkonflikten. Doch die Folgen gehen weiter: Lebensunterhalte gehen verloren, wenn z. B. Fischgründe durch Umweltverschmutzungen verloren gehen. Hierzu zählt auch der weitflächige Abbau von Sand, der im Land für Bauprojekte, Ausbau von Infrastruktur und zur Landgewinnung genutzt wird.

Mit Partnern aus Indonesien und Expert:innen aus dem Umweltbereich berichtet die Stiftung Asienhaus über einzelne Fälle oder gibt Überblicke über Herausforderungen, Missstände oder Fehlentwicklungen im Bereich Umwelt und Ressourcen. 

Beiträge zum Thema

Konflikte um Rohstoffe in Asien: Deutsche Version von "Workers in the Palm Oil Industry" erschienen

In den letzten Jahren ist Palmöl in Deutschland zu einer politisch höchst brisanten Ware geworden. Viele NGOs und zivilgesellschaftliche Gruppierungen…

Mehr

Rückblick auf die Aktionen zur ADB Jahrestagung in Frankfurt

Am 2. und 3. Mai 2016 organisierten die Stiftung Asienhaus zusammen mit dem NGO Forum on the ADB und Urgewald e.V., Universität Frankfurt sowie dem…

Mehr

Konflikte um Rohstoffe in Asien: REDDheads — The people behind REDD and the climate scam in Southeast Asia

Chris Lang has written a new paper in our series 'Konflikte um Rohstoffe in Asien', this time dealing with REDD and the people involved in its…

Mehr

Gemeinsamer Aufruf um eine weitere 'Haze Crisis' in Südostasien zu vermeiden

Gemeinsam mit mehr als 60 anderen Organisationen fordert die Stiftung Asienhaus Banken, Politik und weitere Entscheidungsträger auf, durch stärkere…

Mehr

4. Asientag: Im Windschatten des Wachstums: Ungleichheiten, Extraktivismus, Bewegungen, 16. April in Köln

Asien durchlebt eine eindrucksvolle wirtschaftliche Entwicklung. Handelsvolumen steigen, die internationale Wettbewerbsfähigkeit verbessert sich…

Mehr

Veranstaltungsankündigung: Banking for Development? The Asian Development Bank and civil society resistance

Anlässlich der Jahrestagung der ADB in Frakfurt finden an der Universität Frankfurt Veranstaltungen der Zivilgesellschaft statt, an denen sich die…

Mehr