Spenden für die Stiftung Asienhaus

Indonesien

Ressourcen

Indonesien ist reich an Ressourcen wie Nickel, Gold, Kupfer, Bauxit und Zinn. Der Inselstaat besitzt daneben große Kohlevorkommen und Erdgas sowie begrenzte Erdölreserven. Der Abbau der Rohstoffe führt dabei regelmäßig zu Konflikten mit der Lokalbevölkerung; oftmals indigene Gruppen oder Kleinbäuer:innen.  Besonders in Westpapua kommt es seit Jahrzehnten beim Ressourcenabbau zu Menschenrechtsverletzungen.

Tropenwald und Klima

Bekannt ist Indonesien für seine weitflächigen Tropenwälder, trotz jahrelangem massiven Rückgang der Bestände durch Holzeinschlag. Mit seiner Artenvielfalt stellt das Land einen Biodiversitätshotspot dar. Abholzung, legal und illegal, Plantagen, v.a. Ölpalmen, sowie Bergbau bedrohen die verbliebenen Wälder. Durch Waldbrände emittiert Indonesien mittlerweile mehr Treibhausgase als seine Wälder binden. Der Erhalt der Torfflächen in den Wäldern spielt daher eine relevante Rolle für den Klimaschutz.

Auswirkungen auf Mensch und Umwelt

Der Abbau von Ressourcen ist oftmals verbunden mit massiven Auswirkungen auf Mensch und Umwelt. Das Anlegen von Plantagen oder Minen geht nicht selten einher mit Landkonflikten. Doch die Folgen gehen weiter: Lebensunterhalte gehen verloren, wenn z. B. Fischgründe durch Umweltverschmutzungen verloren gehen. Hierzu zählt auch der weitflächige Abbau von Sand, der im Land für Bauprojekte, Ausbau von Infrastruktur und zur Landgewinnung genutzt wird.

Mit Partnern aus Indonesien und Expert:innen aus dem Umweltbereich berichtet die Stiftung Asienhaus über einzelne Fälle oder gibt Überblicke über Herausforderungen, Missstände oder Fehlentwicklungen im Bereich Umwelt und Ressourcen. 

Beiträge zum Thema

10. Asientag: Berichte und Zeichnungen

Die Kurzberichte des 10. Asientages zum Thema "Widerstand und Solidarität" sind nun online nachzulesen. Die Workshops wurden zudem zeichnerisch…

Mehr
Arahmaianis Performance in Tibet als Teil der Serie Shadows of the Past, 2018. © Arahmaiani (alle Rechte vorbehalten)

Interreligiöser Umwelt-Dialog als nomadisches Kunstprojekt

Das Werk der indonesischen Künstlerin Arahmaiani stellt eine Dreiecksbeziehung zwischen Feminismus, Umweltschutz und Islam her. Die Kunsthistorikerin…

Mehr

What is "Green BRI"? - A Report

The China Programme kicked off its digital discussion series on civil society perspectives on key terms around the Belt and Road Initiative (BRI) on…

Mehr

Launch: Just Transition in the Palm Oil Industry (dt.)

In an online launch on January 28th, 2022 the paper "Just Transition in the Palm Oil Industry" has been presented to an English-speaking audience for…

Mehr

Launch: Just Transition in the Palm Oil Industry (eng.)

In an online launch on January 28th, 2022 the paper "Just Transition in the Palm Oil Industry" has been presented to an English-speaking audience for…

Mehr

Nickelabbau und E-Mobilität: Vernetzungsreise von indonesischem Umweltaktivisten

Im November 2021 unterstützte die AG Ressourcen der Stiftung Asienhaus den Deutschlandbesuch des Umweltaktivisten Pius Ginting. Der Geschäftsführer…

Mehr