16.04.2020

Ayuda - Hilfe durch Aktion. Spenden für die Corona-Krise in den Philippinen

Die Philippine Studies Series Berlin, PhilNetz e.V. Philippinisches Diaspora Netzwerk, philippinenbüro e.V., TIPON sowie Babaylan Germany - The Philippine Women's Network in Europe haben sich nun zusammengetan um zu Spenden für die Corona-Krise auf den Philippinen aufzurufen.

Der Krieg 2017 zwischen Abu Sayyaf und der philippinischen Armee hat dazu geführt, dass die Stadt Marawi nahezu komplett zerstört und 98 Prozent der Bevölkerung vertrieben wurden. Viele der Vertriebenen harren weiterhin in überfüllten Evakuierungslagern aus, wobei ein hohes Risiko einer Corona-Virusinfektion besteht. Am 4. April gab es im Hauptkrankenhaus Amai Pakpak Medical Center (APMC) sieben bestätigte COVID-19-Fälle, von denen vier starben. In Lanao del Sur werden 29 Personen untersucht und Hunderte weitere werden als COVID-Verdachtsfälle überwacht. Das Krankenhaus hat um Hilfe für 100 persönliche Sets an Schutzausrüstung (N95-Maske, Operationskittel, Schuhüberzug), Chemikalienschutzanzüge (30 St. L, 50 St. XL, 20 St. XXL) und Beatmungsgeräte gebeten. Andere marginalisierte Gruppen auf den Philippinen sind von der Corona-Krise in ihrem Alltag ganz besonders schwer getroffen: Frauen, die Opfer von Sexhandel und extralegalen Tötungen sind sowie Indigene Gemeinschaften. Mehr Infos dazu hier!

Die Philippine Studies Series Berlin, PhilNetz e.V. Philippinisches Diaspora Netzwerk, philippinenbüro e.V., TIPON sowie Babaylan Germany - The Philippine Women's Network in Europe haben sich nun zusammengetan um zu Spenden für die Corona-Krise auf den Philippinen aufzurufen.

Die Spenden sollen
1) der Bereitstellung für persönliche Schutzausrüstung (PSA; PPE auf Englisch) im Amai Pakpak Medical Center in Marawi City dienen;
2) der Beschaffung von Lebensmitteln und Hygieneartikel durch die Gruppen Coalition against Trafficking in Women - Asia Pacific (CATW-AP) und KATRIBU, Bai Indigenous Women's Network, Sandugo Movement of Moro and Indigenous Peoples for Self-determination besonders marginalisierten Gruppen zugutekommen.

Geplant sind bis zum 20. April 4.000 € an Spenden zu sammeln:
• schon 30 € können eine sechsköpfige Familie für 2 Wochen ernähren und mit Hygienekits versorgen.
• 30 € können auch eine Person mit einem kompletten PSA-Set (Maske, Umhang und Schuhbezug) im Krankenhaus ausstatten.
• Aber am wichtigsten: Jeder Beitrag wird es am Ende möglich machen!
_______________________
WIE KANN ICH SPENDEN?
Bitte senden Sie Ihre Spende an:
Kontoinhaber*in: Philnetz e.V.
IBAN: DE55 3804 0007 0111 0956 00
BIC: COBADEFFXXX
Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung folgenden Verwendungszweck an: Ayuda Spende. Wenn Sie Ihren Namen, Ihre Adresse und Ihre E-Mail-Adresse hinzu, schickt PhilNetz Ihnen eine Quittung Ihrer Spende zu.