16.09.2020

Berlin: Vortrag bei thailändischer Protestaktion am 19. September

Am Samstag, den 19. September 2020, findet ab 18.30 Uhr eine Kundgebung und Solidaritätsaktion von pro-demokratischen thailändischen Studierenden am Brandenburger Tor in Berlin statt. Die Stiftung Asienhaus ist als Gast vertreten und wird dort einen halbstündigen Input zum Thema Verschwindenlassen geben. Die Veranstaltung knüpft an weltweite Aktionen von pro-demokratischen Kräften aus Thailand an.

Die Aktion der thailändischen Studierenden startet um 18.30 Uhr.

Kundgebung thailändischer Student*innen vor dem Brandenburger Tor

In Berlin haben thailändische Studierende und Aktivist*innen am 19. September eine Aktion am Brandenburger Tor von 18.30 bis 21.30 Uhr geplant. Dort informieren Student*innen und Aktivist*innen über die Forderungen der Jugendbewegung in Thailand und sammeln Unterschriften, in denen sie u.a. zu Neuwahlen und für eine Verfassungsänderung in Thailand aufrufen.

Ein Mitglied der AG Thailand der Stiftung Asienhaus wird mit einem halbstündigen offenen Vortrag zum Thema Verschwindenlassen und aktuellen Fällen dazu informieren. 

Bei der Aktion wird deutsch und thailändisch gesprochen.

Viele Protestaktionen weltweit

Proteste von Thais am 19. SeptemberAm Samstag, den 19. September, finden weltweit Kundgebungen und Demonstrationen pro-demokratischer thailändischer Protestbewegungen statt.

Live-Stream der Veranstalter

Auf der Facebookseite der Veranstalter soll die Kundgebung in Berlin live gestreamt werden.

Download:

Überblick über alle Reden und Programmpunkte.

Schlagworte: Demokratie, Thailand

Corona in Asien: Zivilgesellschaftliche Länderperspektiven