Just Transition in der Palmölindustrie — Eine erste Annäherung

Die Probleme der Palmölindustrie werden von unterschiedlichen Gruppen verschieden erlebt. Umweltaktivist:innen sehen Naturschutz als Selbstzweck, Indigene Gemeinschaften möchten ihren Lebensstil erhalten und Arbeiter:innen sind auf das Fortbestehen ihrer Arbeitsplätze angewiesen. In diesem Positionspapier entwickeln wir eine gemeinschaftliche Lösung.

Die Palmölindustrie trägt wesentlich zur Klimaerwärmung und zum Artensterben bei. Die ständige Expansion immer neuer Monokulturen zerstört den Regenwald. Die dafür gelegten Waldbrände sind eine neue Quelle von Emissionen.

Auch sozial ist die Industrie nicht nachhaltig. In den Plantagen arbeiten Millionen von prekarisierten Arbeiter:innen für Hungerlöhne; ihre Organisationen werden unterdrückt. Das von den Konzernen propagierten Siegel „Sustainable Palm Oil“ (RSPO) löst die Probleme nicht.

Deshalb will ein Bündnis aus Gewerkschaften, Frauen- und Umweltorganisationen aus Indonesien eigene Strategien für einen ökologisch und sozial gerechten Umbau der Palmölindustrie entwickeln.
Eine „Mosaiklandschaft,“ die kleinflächige Palmölproduktion mit zusammenhängenden Regenwaldflächen und agroforstlichen Systemen verbindet, und die auf gut bezahlte, ökologische Facharbeit setzt, könnte ein Teil der Lösung sein.

Dieses Positionspapier ist eine Kooperation zwischen Stiftung Asienhaus (AG Ressorucen), Sawit Watch, TPOLS und Brot für Alle. Die Autor:innen Oliver Pye, Fitri Arianti, Rizal Assalam, Michaela Haug und Janina Puder verbinden darin die unterschiedlichen Perspektiven und zeigen eine mögliche Entwicklung auf, die sozial-, menschen- und umweltgerecht verläuft.

Download:

Schlagworte: Wirtschaft, Nachhaltigkeit, Indonesien, Arbeit, Umwelt, Ressourcen, Palmöl

Termine

14.12.2021 | Online-Event

Corona in Asien: Zivilgesellschaftliche Länderperspektiven

Jetzt bestellen & lesen!

Broschüre: Corona in Asien von Stiftung Asienhaus & philippinenbüro e.V. (Hg.), Köln 2020

Unser gemeinsames Online-Magazin mit Artikeln der aktuellen Ausgabe "Vielschichtige Unterdrückung: Rassismus und staatliche Gewalt in Südostasien"

Themen der Zivilgesellschaft in Asien

Das TZA-Portal ist ein Online-Nachschlagewerk zu Themen der Zivilgesellschaft in Asien des philippinenbüros und der Stiftung Asienhaus