28.08.2013

Medien und Meinungsfreiheit in Südostasien - Call for Papers für die Zeitschrift südostasien 1/2014

Mit dem auch in Europa brennender werdenden Themen wird sich die Ausgabe 1/2014 der Zeitschrift Südostasien beschäftigen. Sie wird damit das Thema der in diesem September beginnenden Wanderausstellung "Den Mutigen eine Stimme geben" vertiefen. Die Redaktion ruft zur Einreichung von Artikeln auf.

In vielen Ländern ist die Meinungs- und Medienfreiheit immens eingeschränkt. Prominente Beispiele hierfür sind der Prozess gegen die Band Pussy Riot in Russland oder die umstrittenen Vorwürfe gegen den Künstler und Regimekritiker Ai Weiwei in China.

Auch in Ländern Südostasiens ist es oftmals nicht selbstverständlich, öffentlich sagen, schreiben oder darstellen zu können, was Mann oder Frau denkt. Der Zugang zu Informationen ist ebenso eingeschränkt.

Diese Thematiken sollen Gegenstand der Ausgabe 1/2014 der Zeitschrift südostasien sein. Außerdem möchten wir den Bereich der Beschränkung von Meinungsfreiheit mit dem Argument des Staatsschutzes thematisieren, beispielsweise wenn es um staatsfeindliche, rassistische und diskriminierende Inhalte geht.

Weitere Informationen finden Sie in dem Call for Papers. Der Redaktionsschluß ist der 1.12.2013.

Kontakt: Kristina Großmann (rossarigo(at)gmx.net)

Informationen zum Ausstellungsprojekt "Den Mutigen eine Stimme geben. Medien- und Meinungsfreiheit in Südostasien".