12.12.2020

Presseschau: Debatte um Thailands König und seine Aufenthalte in Deutschland

Mitglieder der AG Thailand der Stiftung Asienhaus wurden in den letzten Monaten regelmäßig von Medien zu den Entwicklungen in Thailand befragt. Zum Jahresende wurde Praphakorn Wongratanawin zur Diskussion um den thailändischen König und seine Aufenthalte in Bayern vom Spiegel interviewt. Zuvor hatten Bündnis 90/Die Grünen eine Kleine Anfrage an die Bundesregierung gestellt.

Protest vor der deutschen Botschaft in Bangkok im Oktober 2020. Die Demokratiebewegung greift die Aufenthalte des thailändischen Königs in Deutschland bei ihren Protesten auf.

Der thailändische König Rama X verbringt viel Zeit in Bayern. Recherchen zeigen, dass viele seiner königlichen Erlasse in 2020 gemacht wurden, als er sich gerade in Deutschland aufhielt. Es liegt also nah, dass er von Deutschland aus seinen Staatsgeschäften in Thailand nachgegangen sei.

Die Grünenfraktion stellte hierzu eine Kleine Anfrage und fragte dabei u.a. auf welcher rechtlichen Grundlage sich Rama X. in Bayern aufhält. Zudem ob die Bundesregierung darauf hinwirken will, ihm gegebenenfalls die Aufenthaltsgenehmigung zu entziehen.

Die Recherchen beruhten u.a. auf der Arbeit der AG Thailand der Stiftung Asienhaus. Hierzu wurde  Praphakorn Wongratanawin der AG befragt.

Schlagworte: Proteste, Autoritarismus, Demokratie, Thailand

Corona in Asien: Zivilgesellschaftliche Länderperspektiven