26.09.2019

Stellenausschreibung: Projektkoordinator*in für das „Aktionsbündnis Menschenrechte – Philippinen“

Das philippinenbüro e.V. im Asienhaus (Hohenzollernring 52, 50672 Köln) und das Aktionsbündnis Menschenrechte – Philippinen*, suchen zum 01. Januar 2020 eine*n neue*n Mitarbeiter*in.

Die Stelle ist projektgebunden und zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2020. Eine Fortsetzung des Projektes ist vorgesehen. Der Dienstort ist Köln.

Ziel des "Aktionsbündnis Menschenrechte - Philippinen" (AMP) ist es, durch Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit auf Entscheider*innen und Multiplikator*innen in Deutschland, der EU und auf UN-Ebene zu wirken, um zu einer Verbesserung der Menschenrechtssituation in den Philippinen beizutragen. Das Bündnis erstellt seit seiner Gründung im August 2007 Publikationen und koordiniert Kampagnen, Politikgespräche und internationale Veranstaltungen.

Thematische Schwerpunkte der Arbeit sind die große Zahl der politisch motivierten Morde sowie die Praxis des erzwungenen Verschwindenlassens.

Trägerorganisationen des Bündnisses sind Amnesty International, Brot für die Welt- Evangelischer Entwicklungsdienst, International Peace Observers Network (IPON), Misereor, Missio-München, das philippinenbüro und die Vereinte Evangelische Mission (VEM).

Was wir bieten:

  • Interessante und vielfältige Aufgaben im Bereich der entwicklungspolitischen Lobby- und Informationsarbeit
  • Mitarbeit in einem engagierten Netzwerk kirchlicher Hilfswerke, zivilgesellschaftlicher Organisationen und der Bürogemeinschaft des Asienhauses in Köln
  • Vollzeitstelle (39Std.) bezahlt in Anlehnung an TVöD (Entgeltgruppe 12)
  • Hohes Maß an Zeitsouveränität

Die Tätigkeiten der Stelle umfassen folgende Aufgaben:

  • Entwicklung und Umsetzung von Strategien zur Advocacy, Lobby- und Informationsarbeit
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Koordinationskreis der Trägerorganisationen
  • Recherchen zur Menschenrechtssituation in den Philippinen
  • Verfassen von Artikeln sowie redaktionelle Arbeit an Veröffentlichungen des Projekts
  • Veranstaltungsorganisation (Konferenzen, Untersuchungsmissionen, Pressekonferenzen
  • Verwaltung und Abrechnung des Projekts
  • Betreuung der Webseite und Facebook-Seite des Bündnisses

Erwartet werden:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im entwicklungspolitischen, sozialwissenschaftlichen, ethnologischen oder einem ähnlich relevanten Studienbereich
  • Arbeitserfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit und/oder Menschenrechtsarbeit
  • Kenntnisse zu internationalen Menschenrechtsinstrumenten (der EU, UN Menschenrechtsrat, Bundesrepublik Deutschland)
  • sehr gute Deutschkenntnisse
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • gute Kenntnisse im Umgang mit modernen Medien (Microsoft Office, Layout, Internet-Recherche, TYPO3 etc.)
  • Selbstständigkeit, Kreativität, Engagement und Zuverlässigkeit

Erwünscht sind:

  • Länderspezifische Kenntnisse zu den Philippinen
  • Kenntnisse im Bereich der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit
  • Journalistische und redaktionelle Erfahrung
  • Erfahrung im Projektmanagement

 

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bitte keine Fotos, dafür Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und eine (kurze) Leseprobe eines selbst verfassten Textes) senden Sie bitte bis zum 15. November 2019 per Email: philippinenbuero@asienhaus.de

 

Die Vorstellungsgespräche finden aller Voraussicht nach am 11. oder 12. Dezember 2019 in Aachen statt.

Bei Rückfragen melden Sie sich bitte unter +49 221 716121-21 oder per E-Mail an philippinenbuero@asienhaus.de

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Eingangsbestätigung auf Ihre Bewerbung schicken. Wir melden uns nach Ablauf der Bewerbungsfrist bei Ihnen. Uns zugesandt Bewerbungsunterlagen senden wir nur auf Wunsch zurück.

 

Stellenausschreibung als PDF