18.10.2020

Presseschau: Proteste in Thailand

In Thailand haben diese Woche weiter Tausende gegen die Regierung demonstriert. Trotz Ausnahmezustand und Gewalt gingen die Proteste über das Wochenende weiter. Medien berichten verstärkt über die Lage, einige Mitglieder der AG Thailand der Stiftung Asienhaus wurden hierzu interviewt oder analysierten die Situation für Tageszeitungen.

Tausende gingen am 14. Oktober in Bangkok auf die Straße, danach wurde der Ausnahmezustand in Bangkok ausgerufen.

Landesweit und in der thailändischen Hauptstadt wird weiter gegen die Regierung demonstriert.

Berichte über Bangkok im Ausnahmezustand

Nicola Glass hat in ihrer Funktion als Journalistin am Freitag und Samstag für die taz berichtet. Sie ging auf die Proteste und die Auswirkungen des Ausnahmezustandes im Großraum Bangkok ein. Es gab Gewalt gegenüber Protestierenden und Verhaftungen sowie erlassene Haftbefehle gegen Anführer*innen der prodemokratischen Gruppen.

Hintergrundbeitrag zu Internet und soziale Medien

Zur Rolle des Internets und der sozialen Medien hat die Deutsche Welle einen Hintergrundbeitrag veröffentlicht. Hierzu wurde Wolfram Schaffar, Kuratoriumsmitglied und engagiert in der Thailandarbeit für die Stiftung Asienhaus, interviewt. Er hatte kürzlich hierzu auch ein Interview mit  Pavin Chachavalpongpun über die erfolgreiche Facebook-Gruppe Royalist Marketplace, publiziert.

Schlagworte: Thailand

Corona in Asien: Zivilgesellschaftliche Länderperspektiven