27.04.2020

Thailand Talks: Wöchentliche Webinarreihe mit der Universität Bonn

Die offene Vortragsreihe zu Thailand findet vom 13. Mai bis 8. Juli 2020 wöchentlich online statt. Die Abteilung für Südostasienwissenschaft der Universität Bonn organisiert die Reihe in Kooperation mit der Stiftung Asienhaus.

Thailand talks. Vortragsreihe der Uni Bonn mit Stiftung Asienhaus (Foto von Oliver Pye).

Auch jenseits von Corona bleibt die politische Entwicklung in Thailand hoch spannend: die in Bonn geplante Vortragsreihe „Thailand Talks“ wird nun stattdessen online durchgeführt.

Thailand Talks: Eine Bandbreite an Themen

Die Wahlen im März 2019 haben den demokratischen Raum nur minimal erweitert: eine Partei, die mit der Schwester des Königs als Spitzenkandidatin antrat, wurde schon während des Wahlkampfes verboten. Die bei den Wahlen höchst erfolgreiche und militärkritische „Neue Zukunftspartei“ nur kurze Zeit danach.

In den unterschiedlichen Vorträgen geht es neben Politik und Menschenrechten auch um die Entwicklungsperspektiven des Landes, wie z.B. die Einbindung des Landes in die Neuen Seidenstraßen, um Medienfreiheit und um den Kampf im Kulturbetrieb.

Für die Reihe konnten renommierte Wissenschaftler*innen, Autor*innen und Exilaktivist*innen gewonnen worden.

8 Termine am Mittwochabend

Termine: Jeden Mittwochabend von 13. Mai bis 8. Juli von 18.15 bis 19.30 Uhr. Nur der 10. Juni entfällt. 

Die Webinare werden – je nach Referent*in – auf Englisch oder Deutsch durchgeführt.

Genauere Informationen zu den einzelnen Vorträgen & Referent*innen folgen und werden spätestens eine Woche vor dem Termin auf dieser Seite ergänzt. 

Für Zoom: Bitte per E-Mail anmelden

Die Webinare werden über Zoom durchgeführt. Parallel und alternativ gibt es einen Livestream auf Facebook und nach jeder Veranstaltung eine Aufzeichnung beim Kanal der Universität Bonn auf Youtube.

Bei Interesse an der aktiven Teilnahme im Webinar via Zoom melden Sie sich bitte mit einer E-Mail und ihrem Vor- und Nachnamen sowie der Nennung des jeweiligen Termins bei Oliver Pye von der Universität Bonn an.

13. Mai 2020, 18.15-19.30 Uhr: Der Rot-Gelb-Konflikt und die Folgen für Thailands politische Landschaft
Mit Nicola Glass

20. Mai 2020, 18.15-19.30 Uhr: Als Fotojournalist bei den Gelb- und Rothemden
Mit Nick Nostitz

27. Mai 2020, 18.15-19.30 Uhr: Monarchie, Militär, und die Uniformisierung der thailändischen Gesellschaft
Mit Aum Neko

3. Juni 2020, 18.15-19.30 Uhr: The Rise and Fall of the Future Forward Party
Mit Duncan McCargo

17. Juni 2020, 18.15-19.30 Uhr: Thailands Entdemokratisierung im globalen Kontext: Hochgeschwindigkeitszüge, die Belt-and-Road-Initiative (BRI) und die weltweite Ausbreitung des Autoritarismus. 
Mit Wolfram Schaffar

24. Juni 2020, 18.15-19.30 Uhr: ‘Fighters of Dust and Dirt’ – A decade of Thai protest music 2005-2014 
Mit James Mitchell

1. Juli 2020, 18.15-19.30 Uhr: Die Hilfssheriffs der Sozialen Medien. Repression und neue Medien in Thailand
Mit Praphakorn Wongratanawin

8. Juli 2020, 18.15-19.30 Uhr: A Short Introduction to New Thai Literature 
Mit Nantawat Chatu-Thai

Eine Vortragsreihe der Abteilung für Südostasienwissenschaft der Universität Bonn in Kooperation mit der Stiftung Asienhaus.

Schlagworte: Machtpolitik, Innenpolitik, Entwicklung, Belt and Road Initiative (BRI), Zivilgesellschaft, Wahlen, Kultur, Menschenrechtsverletzung, Demokratie, Thailand

Corona in Asien: Zivilgesellschaftliche Länderperspektiven