11.10.2020

Videos der Veranstaltung "Solidarität mit Thailands Kampf um Demokratie!" sind online

Die Stiftung Asienhaus organisierte im September mit Kooperationspartnern ein Online-Event mit sechs führenden thailändischen Aktivist*innen der aktuellen Protestbewegung. Jetzt gibt es online die Video-Aufzeichnungen mit deutscher und englischer Tonspur.

Sechs führenden Aktivist*innen der thailändischen Protestbewegung sprachen über die aktuelle Situation.

Veranstaltung zur Protestbewegung in Thailand

Thailands junge Generation begehrt auf: Student*innen, Schüler*innen und Aktivist*innen protestieren seit Monaten gegen das Regime von General Prayuth Chan-o-cha. Sie wehren sich lautstark gegen die Macht des Militärs sowie staatlich sanktionierte Gewalt gegen Dissident*innen. Sie fordern eine Demokratisierung der thailändischen Gesellschaft. Zugleich demonstrieren sie entschlossen gegen soziale Ungleichheit, wirtschaftliche Misere und ein autoritäres Bildungswesen.

Teile der Protestbewegung rütteln mittlerweile auch an einem Tabu: Sie verlangen eine nachhaltige Reform der Monarchie, und das in einem Land, in dem ein Verstoß gegen das drakonische „Gesetz gegen Majestätsbeleidigung“ bis zu fünfzehn Jahren Haft bedeuten kann.

Zu Gast waren die thailändischen Aktivist*innen:

  • Jutatip Sirikhan (Studentische Aktivistin)
  • Anon Nampa (Anwalt für Menschenrechte)
  • Thanathorn Witayabenchang (Stellvertretender Vorsitzender der Gruppe Wilar)
  • Thanawit Sepsuk (Student, Mahasarakham Democracy Front)
  • Phakjira Songsiriphat (Studentin, Gruppe Free Youth)
  • Thanaporn Prompat (Schülerin der Mahasarakham University Demonstration School)

Veranstaltung "Solidarität mit Thailands Kampf um Demokratie!" mit deutscher Tonspur

Hier ist die Aufzeichnung mit deutscher Tonspur.

Event: Solidarity with Thailand’s quest for democracy! (in English)

This is the recording with english audio.

คียงข้างประเทศไทยบนเส้นทางสู่ประชาธิปไตย!

Schlagworte: Proteste, Demokratie, Solidarität, Thailand

Corona in Asien: Zivilgesellschaftliche Länderperspektiven