10.08.2020

Studie: Myanmar on the road towards the 2020 elections. A Pre-election Assessment

Im November 2020 stehen landesweite Wahlen in Myanmar an. Die Heinrich-Böll Stiftung veröffentlichte nun eine Studie zur Lage im Vorfeld der Wahlen und schaut dabei auch auf die Coronavirus- und Konfliktsituation im Land.

Die allgemeinen Wahlen in Myanmar finden alle fünf Jahre statt. Die letzten Wahlen wurden als ein Referendum gegen die Militärregierung betrachtet, das zur gegenwärtigen Regierung unter Daw Aung San Suu Kyi führte. Es wird erwartet, dass die bevorstehenden Wahlen wettbewerbsfähiger sein werden und das Wahlsystem wahrscheinlich stärker als bisher auf die Probe gestellt wird. Die Studie befasst sich unter anderem mit der Situation vor den Wahlen, dem rechtlichen Rahmen, der Wahlverwaltung, der Wähler*innenregistrierung, der Parteienlandschaft, dem Wahlkampf und der Wahlkampffinanzierung.

Hier geht es zur Studie: Myanmar on the road towards the 2020 elections

Termine

26.09.2020 | Online-Event
13.11.2020 |

Corona in Asien: Zivilgesellschaftliche Länderperspektiven