Materialien

Journalbeitrag: Populismus im Reich der Mitte (DEU/ENG) (2017)

Nora Sausmikat

Seit Ende 1949 regiert die Kommunistische Partei Chinas die Volksrepublik in autoritärer alleinherrschaft. Staats- und Parteichef xi Jinping, der seit 2013 im Amt ist, macht zaghafte Liberalisierungsschritte wieder rückgängig und zentralisiert die Staatsgewalt erneut. Statt Bürgerrechte zu verwirklichen, setzt er auf Nationalismus.

Coverbild des E-Paper (Favila/picture-alliance/AP Photo)

In der internationalen Zeitschrift "Entwicklung + Zusammenarbeit" schreibt Nora Sausmikat über den Personenkult um Xi Jinping.

Schlagworte: Nationalismus, China

Corona in Asien: Zivilgesellschaftliche Länderperspektiven

NEU: Projektbeginn

Themen der Zivilgesellschaft in Asien

Das TZA-Portal ist ein Online-Nachschlagewerk zu Themen der Zivilgesellschaft in Asien des philippinenbüros und der Stiftung Asienhaus

Folge dem Asienhaus auf Facebook
Folge dem Asienhaus auf Twitter