Materialien

Neue Broschüre "Wohin führen die Neuen Seidenstraßen? China's "Belt and Road Initiative" (2017)

China-Programm der Stiftung Asienhaus (Hrsg.)

Mit der Belt and Road Initiative (BRI) möchte China Asien, Afrika und Europa auf dem Land-(›Belt‹) und Seeweg (›Road‹) enger verbinden. Ein Netzwerk von Infrastrukturprojekten und neuen Wirtschaftszonen soll Marktzugänge und Investitionsmöglichkeiten in Südostasien, Südasien und Zentralasien erschließen und den Handel und die Kooperation mit der EU voranbringen.

Was bedeutet das aber für die Bevölkerungen? Die Stiftung Asienhaus mit ihrem China-Programm möchte in ihrem Projekt zur Seidenstraßen-Initiative verstärkt über die sozialen, politischen und ökologischen Auswirkungen der Investitionsoffensive in China selbst, als auch in Asien und Afrika informieren. Es ist uns darüber hinaus ein Anliegen, den lokalen Gemeinschaften in den Zielregionen der Investitionen eine Stimme zu geben. In der vorliegenden Broschüre wird zunächst die Initiative selbst vorgestellt. Auf dieser Grundlage wird in einer zweiten Broschüre (»Zivilgesellschaftliche Stimmen zur Seidenstraße«, Herbst 2017) eine Einordnung und Bewertung aus der Perspektive der Nichtregierungsorganisationen und der Bevölkerung vorgenommen.

Materialform: buch broschüre
Schlagworte: Investitionen, Umweltzerstörung, Südostasien, Belt and Road Initiative (BRI)

Corona in Asien: Zivilgesellschaftliche Länderperspektiven

NEU: Projektbeginn

Themen der Zivilgesellschaft in Asien

Das TZA-Portal ist ein Online-Nachschlagewerk zu Themen der Zivilgesellschaft in Asien des philippinenbüros und der Stiftung Asienhaus

Folge dem Asienhaus auf Facebook
Folge dem Asienhaus auf Twitter