Publikationen

Broschüre: Die österreichisch-chinesischen Beziehungen im Überblick; Essen, 2010

Elisabeth Gumpenberger, Franz Halbartschlager, Arnhilt Höfle u.a.

Ziel der Broschüre "Mozart meets Panda: die österreichisch-chinesischen Beziehungen im Überblick" ist es, einen kompakten Überblick über die vielschichtigen chinesisch-österreichischen Beziehungen zu geben. Sie basiert auf Studien und Berichten von Akteuren österreichisch-chinesischer Beziehungen.

Foto: Nils Hohnwald

Die Beziehungen zwischen Österreich und der Volksrepublik China sind vielfältiger und komplexer, als diplomatische Absichtserklärungen, Abkommen und Besuchsdiplomatie zu dokumentieren im Stande sind: Da ist das wirtschaftliche Engagement von chinesischen und österreichischen Unternehmen im jeweils anderen Staat zu nennen, die wachsende chinesische Community in Österreich oder die zahlreichen Initiativen zur gegenseitigen Kulturverständigung.

Daneben sind die Entwicklungen in China auch Thema von zivilgesellschaftlichen Kampagnen und Initiativen in Österreich, wobei der Schwerpunkt auf Menschenrechtsfragen liegt.

Die vorliegende Broschüre kann keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben und basiert vor allem auf Studien und Berichten von Akteuren österreichisch-chinesischer Beziehungen. Ziel der Broschüre ist es, einen kompakten Überblick über die vielschichtigen chinesisch-österreichischen Beziehungen zu geben.

Diese Publikation kann über das Asienhaus bestellt werden:

Preis: 5,00 € zzgl. Versandkosten

Email an den Vertrieb

Download:

Sprache: deutsch
Materialform: buch broschüre
Schlagworte: Interview, Intern. Beziehungen, Außenpolitik

Corona in Asien: Zivilgesellschaftliche Länderperspektiven

NEU: Projektbeginn

Themen der Zivilgesellschaft in Asien

Das TZA-Portal ist ein Online-Nachschlagewerk zu Themen der Zivilgesellschaft in Asien des philippinenbüros und der Stiftung Asienhaus

Folge dem Asienhaus auf Facebook
Folge dem Asienhaus auf Twitter