Publikationen

Blickwechsel: OBOR und die Sino-Mongolische Beziehung, 2017

Gregor Grossman

Die Mongolei spielt eine Schlüsselrolle in der neuen Seidenstraßenstrategie Chinas. Sie ist Teil des China-Mongolei-Russland Wirtschaftskorridors. Der neue Blickwechsel der Stiftung Asienhaus „One Belt, One Road and the Sino-Mongolian Relationship“ von Gregor Grossman ordnet die Veränderungen durch die Seidenstraßenstrategie historisch ein und bewertet die Zweifel, die im Rahmen der neu gefestigten Beziehung unter dem neuen mongolischen Präsidenten entstanden sind. Auch zivilgesellschaftliche Positionen kommen zur Sprache.

The six OBOR corridors outlined by the National Development and Reform Commission. Map by mr-kartographie, Gotha.

 

 

Download:

Sprache: english
Schlagworte: Handel, Mongolei, One Belt One Road, OBOR, China

Corona in Asien: Zivilgesellschaftliche Länderperspektiven