07.04.2014

Freie Medien, freie Netze, freie Meinung? Darum geht es in der neuen südostasien

Die erste Ausgabe der südostasien im Jahre 2014 beschäftigt sich mit dem Thema Medien- und Meinungsfreiheit in Südostasien und erscheint begleitend zur aktuellen Veranstaltungsreihe mit Ausstellung der Südostasien Informationsstelle. Im Philippinenteil der Zeitschrift wird außerdem in mehreren Artikeln auf Taifun Haiyan und seine Folgen eingegangen.

Wie zeigt sich öffentlicher Protest oder Regierungskritik in den Ländern Südostasiens? Wie wird mit oppositionellen Gruppen oder einzelnen DissidentInnen verfahren? Welche Auswirkungen hat dies auf die Medienlandschaft und die Nutzung von Medien in Südostasien? Welche neuen Medien werden von AktivistInnen genutzt und welche Art der Kommunikation entzieht sich der staatlichen Kontrolle?

Diese Fragen waren leitend für die aktuelle Ausgabe der südostasien. Probleme der einzelnen Länder der Region werden aufgezeigt und denen eine Stimme gegeben, die in den Mainstreammedien weniger Beachtung finden.

Auf der Webseite des Asienhauses gibt es diesmal drei zusätzliche Artikel zum Thema, die nicht in der Printausgabe enthalten sind.

Lesen Sie hier das Inhaltsverzeichnis, die zusätzlichen Onlineartikel und bestellen Sie die neue Zeitschrift.

Sprache: deutsch
Schlagworte: Interview, Menschenrechte, Demokratie, Medien

Corona in Asien: Zivilgesellschaftliche Länderperspektiven