23.10.2019

Südostasien auf der Leinwand: Birdshot

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Südostasien auf der Leinwand: Kampf um die Freiheit“ wird am 19. November der gesellschaftskritische philippinische Spielfilm „Birdshot" gezeigt.

Aus dem Film "Birdshot" (2016) von Mikahail Red.

 Dienstag, 19. November um 20 Uhr

 Regie: Mikahail Red

 116 min (2016)

 Original mit eng. Untertiteln

 Verleih: Netflix / TBA Studios

 

Philippinen: Mit großen Parallelen zum Maguindanao Massaker (2009) erzählt der Coming-of-Age-Thriller von dem Verschwinden einiger Bäuer*innen, welche mit dem Bus auf dem Weg nach Manila waren. Der neu ernannte Polizeioffizier Domingo beginnt zu ermitteln, wird jedoch von seinen Vorgesetzten aufgefordert, seine Aufmerksamkeit dem Fall eines getöteten philippinischen Adlers im Natur-schutzgebiet zu widmen. Dieser wurde versehentlich von der 14-jährigen Maya erschossen, die bei ihrem verwitweten Vater lebt. Das tödliche Missgeschick setzt eine Welle in Gang: Die Einheimischen starten eine Menschenjagd und entdecken dabei noch viel Grauenhafteres. Die Verflechtung beider Geschichten spiegelt die extreme Korruption, die brutalen politischen Verhältnisse der Philippinen wie-der und zeigt, welchen Wert ein Menschenleben unter bestimmten Machtkonstellationen haben kann.

Der Film wird in Originalsprache mit englischen Untertiteln gezeigt.

Einführung und Gespräch mit Kathrin Spenna, Hannah Wolf und Mirjam Overhoff vom philippinenbüro.

Eintritt 6€ / ermäßigt 5€

Trailer des Films: Birdshot

Der Film ist Teil der Reihe Südostasien auf der Leinwand: Kampf um die Freiheit.

Südostasien auf der Leinwand ist eine Kooperation von der Stiftung Asienhaus, der Deutsch-Indonesischen Gesellschaft, dem philippinenbüro und dem Allerweltskino.

Veranstaltungsort: OFF Broadway, Zülpicher Str. 24, 50674 Köln

Bei Rückfragen: raphael.goepel(at)asienhaus.de oder telefonisch unter 0221-716121-25

-----------------------------------------

Die Filmreihe wird gefördert von:

 

 

 

Engagement Global im Auftrag des

 

 

Schlagworte: Menschenrechte, Freiheit, Unabhängigkeit, Film, Philippinen