Aktuelles aus dem philippinenbüro

17.12.2018
Wohl jede*r, der*die schon einmal längere Zeit in Südostasien verbracht hat, ist dort mit Geschichten von Geistern konfrontiert worden. Unter Kleinbäuer*innen bis hin zu Akademiker*innen scheint die Vorstellung, dass es Personen oder Wesen gibt, die nicht immer sichtbar sind und mitunter unheimliche Kräfte oder Fähigkeiten besitzen, weit verbreitet zu sein. Wollen wir die Gesellschaften in Südostasien besser verstehen, führt kein Weg vorbei an den Geistern. Deshalb haben wir uns entschieden, eine Ausgabe der südostasien diesem faszinierenden Phänomen zu widmen. Mehr
17.12.2018
Die philippinische Regierung verlängerte die Verhängung des Kriegsrecht für die Region Mindanao bis Ende 2019. Der Teaser zum Dokumentarfilm "House in Pieces" von Manuel Domes zeigt das Außmaß der Zerstörungen in Marawi, Mindanao. Mehr
12.12.2018
Du bist unter 35 und hast vor, im Jahr 2019 ein Praktikum in einer Nichtregierungsorganisation in Süd- oder Südostasien zu absolvieren? Dann bewirb dich für das Anke-Reese-Stipendium ab dem 1. Dezember! Mehr
11.12.2018
Eine kürzliche Veröffentlichung des Asia Monitor Resource Centre (2017) nannte Asien den „Kontinent der Arbeit“ – eine Charakterisierung, die insbesondere auch auf Südostasien zutrifft. Allerdings bleibt die „Arbeitsseite“ des „Wirtschaftswunders“ in Südostasien gewöhnlich verborgen... Mehr
09.12.2018
Köln, 10. Dezember 2018 Das philippinenbüro e.V. ist bestürzt über die gegenwärtige Menschenrechtssituation in den Philippinen und ist in großer Sorge um Partner*innen vor Ort, die sich für Gerechtigkeit und soziale Veränderungen im Land einsetzen. Mehr
27.11.2018
The philippinenbüro e.V. expresses its worry about the situation of women in the Philippines and the rising discrimination and violence against women globally. Simultaneously, we salute all women who raise their voice and speak up against violence against women and all forms of misogyny, be it physically or verbally. Mehr

Publikationen

von Lilli Breininger , philippinenbüro e.V.

Seit dem Amtsantritt von R. Duterte zeichnen sich in der philippinischen Regierung immer mehr populistische und autoritäre Züge ab. Welche Auswirkungen hat das auf die Gesellschaft? Wie reagiert die Zivilgesellschaft auf den Dutertismo?

von Rainer Werning , philippinenbüro e.V.

Der seit Ende Juni 2016 amtierende Präsident der Philippinen, Rodrigo R. Duterte, polarisiert die Gesellschaft des Inselstaates wie kein*e Politiker*in vor ihm. Für seine Anhänger*innen ist "Rody" oder "Digong", wie er von ihnen liebevoll genannt wird, auch nach knapp zweijähriger Amtszeit ein "langersehnter Messias".

von Südostasien-Informationsstelle / philippinenbüro / Stiftung Asienhaus

Klimapolitik in Südostasien.

von Südostasien-Informationsstelle / philippinenbüro / Stiftung Asienhaus

Daten, Netzwerke, Zivilgesellschaft.

von Anne Krahnstöver

Duterte verhängt das 60-tägige Kriegsrecht über die gesamte südliche Insel Mindanao. Zwei Monate später verlängern der Senat und das Repräsentantenhaus das Kriegsrecht bis zum 31. Dezember 2017. Weitere Hintergründe und Auswirkungen gibt es im zweiten Blickwechsel zum Thema Kriegsrecht in Mindanao.

Unser gemeinsames Online-Magazin mit neuen spannenden Artikeln zum Thema "Geisterglaube in Südostasien".