Aktuelles aus dem philippinenbüro

15.11.2018
Zahlreiche Philippineninteressierte nahmen an drei thematischen Veranstaltungen in Bonn, Köln und Bochum zur politischen Situation von Medien- und Kunstschaffenden in den Philippinen teil. Referent*innen berichteten von ihrer Arbeit und luden die Teilnehmenden zu Rückfragen, zum Nachdenken und zum Austausch ein. Mehr
15.11.2018
On Nov. 6, Attorney Ben Ramos was killed by motorcycle-riding men in Kabankalan City, Negros Occidental Province. He was a founding member of the National Union of Peoples’ Lawyers (NUPL) and the Secretary General of its chapter in Negros Occidental Province. He was also a well-known advocate for peasants’ rights and the Executive Director of the Paghidaet sa Kauswagan Development Group (PDG), a non-governmental organization assisting peasants in the same province. Mehr
14.11.2018
Ugat (Tagalog für Wurzel) ist eine Gruppe von Menschen mit philippinischen Wurzeln, die sich seit 10 Jahren in unregelmäßigen Abständen trifft, um sich zu vernetzen und auszutauschen. Das letzte Treffen fand am 3.11.2018 im Philippinenbüro in Köln statt. Mehr
24.10.2018
Geisterglaube ist fest im Alltag der Menschen in Südostasien verwurzelt. Entgegen der Annahmen klassischer Modernisierungstheorien sind Geistervorstellungen in Südostasien auch im Zuge von Modernisierung und wirtschaftlichem Aufschwung nicht verschwunden. Mehr
17.09.2018
Im September 2018 gibt es ältere Ausgaben der Zeitschrift südostasien kostenfrei - solange der Vorrat reicht. Die südostasien versammelt zu vier Schwerpunkthemen im Jahr Stimmen aus und über Südostasien zu aktuellen Entwicklungen in Politik, Ökonomie, Ökologie, Gesellschaft und Kultur. Mehr
15.09.2018
Bis zum 15. November 2018 kann man die von Niklas Reese und Rainer Werning herausgegebene 5. Auflage des Philippinen-Handbuchs zum Sonderpreis von 10,- Euro (statt 19,90) zzgl. 2,- Euro Versandkostenanteil erwerben. Das gesellschaftspolitische Handbuch liefert einen kompakten Einblick in Geschichte und Gegenwart, Land und Leute der Philippinen. Mehr

Publikationen

von Lilli Breininger , philippinenbüro e.V.

Seit dem Amtsantritt von R. Duterte zeichnen sich in der philippinischen Regierung immer mehr populistische und autoritäre Züge ab. Welche Auswirkungen hat das auf die Gesellschaft? Wie reagiert die Zivilgesellschaft auf den Dutertismo?

von Rainer Werning , philippinenbüro e.V.

Der seit Ende Juni 2016 amtierende Präsident der Philippinen, Rodrigo R. Duterte, polarisiert die Gesellschaft des Inselstaates wie kein*e Politiker*in vor ihm. Für seine Anhänger*innen ist "Rody" oder "Digong", wie er von ihnen liebevoll genannt wird, auch nach knapp zweijähriger Amtszeit ein "langersehnter Messias".

von Südostasien-Informationsstelle / philippinenbüro / Stiftung Asienhaus

Klimapolitik in Südostasien.

von Südostasien-Informationsstelle / philippinenbüro / Stiftung Asienhaus

Daten, Netzwerke, Zivilgesellschaft.

von Anne Krahnstöver

Duterte verhängt das 60-tägige Kriegsrecht über die gesamte südliche Insel Mindanao. Zwei Monate später verlängern der Senat und das Repräsentantenhaus das Kriegsrecht bis zum 31. Dezember 2017. Weitere Hintergründe und Auswirkungen gibt es im zweiten Blickwechsel zum Thema Kriegsrecht in Mindanao.

Unser gemeinsames Online-Magazin mit neuen spannenden Artikeln zum Thema "Bio, Fair und was noch? - Nachhaltige Produkte in Südostasien".