Publikationen

südostasien 4/2016: Wasser in Südostasien; Köln, 2016

Südostasien-Informationsstelle / philippinenbüro / Stiftung Asienhaus

Zu wenig, zu viel, und in den falschen Händen.

Protest gegen Staudämme in Sarawak

Fisch oder Stahl? So formulierte der Direktor für Öffentlichkeitsarbeit der Firma Formosa Plastics in Vietnam die zwei Möglichkeiten, die die vietnamesische Bevölkerung zur Auswahl hätte, nachdem Abwasser aus der taiwanesischen Stahlfabrik zum großen Fischsterben geführt hatte. Entwicklung, Modernisierung, Fortschritt – oder sauberes Wasser. Entweder – oder. Diese ,Wahl‘ charakterisiert gleichzeitig das auf Ressourcenabbau, Wachstum und Export ausgerichtete Entwicklungsmodell in Südostasien. Die vom Tourismusboom verursachte Grundwasserkrise auf Bali, die ökologischen Folgen des Tiefseebergbaus, die Zerstörung der Mangrovenwälder – das sind nur ein paar der in diesem Heft besprochenen Fälle, wie Wasser und die dazugehörigen Ökosysteme dem ökonomischen Wachstum geopfert werden.

Neben Zerstörung gehört auch Naturbeherrschung zur Modernisierung dazu. In Südostasien, wo es oftmals zu wenig oder zu viel Wasser gibt, kommen Wasserbeherrschungsfantasien besonders oft vor. Die Jahrhundertdürren in Kambodscha und Thailand, die Flutkatastrophen in Bangkok und Jakarta schreien nach Taten. Autoritäre Allianzen aus staatlichen Technokraten, Bau- und Ingenieursunternehmen und Entwicklungsbanken verändern mit ihren Staudämmen seit Jahrzehnten die sozio-ökologischen Dynamiken von Flüssen. Diese Zauberbauten lösen in einem Aufwasch die Probleme Flut, Dürre und Energie – bis die unbeabsichtigten Folgen zu neuen politischen Auseinandersetzungen führen. Beispiele aus Myanmar, Sarawak, Indonesien und Thailand machen bewusst, wie autoritäre Herrschaft in der Gesellschaft mit einer autoritären Beherrschung des Wassers korreliert.

Für diese Zeitschrift von besonderem Interesse sind die Kämpfe und Bewegungen für das Recht auf Wasser und für einen anderen gesellschaftlichen Umgang mit Wasser.

südostasien 4/2016:

Inhaltsverzeichnis

Editorial
> Oliver Pye

Südostasien

Leben auf, am und mit dem Fluss in Südostasien
> Claudia Seise

Mekong: Die Lokalbevölkerung zahlt den Preis des Fortschritts
> Elaine Haller

Tiefseebergbau, Goldgräberstimmung und Widerstand
> Roland Seib

Der Konflikt im Südchinesischen Meer
> Peter Kreuzer

Vietnam

Fisch oder Stahl? Die neue Umweltbewegung Vietnams
> Thuc Quyen Nguyen

Kurz notiert
> Christopher Wimmer und Laura Faludi

Laos

Kurz notiert
> Anke Timmann

Kambodscha

Dürre in Kambodscha: „Die größte Katastrophe seit 100 Jahren“
> Julia Harrer

Kurz notiert
> Nadine Willner

Myanmar

Flüsse - Treibstoff für den bewaffneten Konflikt im Kachin-Staat?
> Lama La Rip

Das Beste hoffen, das Schlimmste erwarten – das Myitsone Staudamm Projekt
> Hpauna Bawk La

Werden die Mangrovenwälder im Ayeyarwady Delta bald verschwinden?
> Ernst Löffler

Kurz notiert
> Mandy Fox

Thailand

Militarisiertes Wassermanagement
> Paritta Wangkiat

Der König ist tot! Lang lebe die Republik!
> Giles Ji Ungpakorn

Eine (Thron)Folge unglücklicher Ereignisse
> Andrew MacGregor Marshall

Kurz notiert
> Martina Eichmann

Malaysia

“Our Rivers Our Lifeline“: Der Aufstieg einer indigenen Bewegung
> Annina Aeberli

Wasserpolitik in Sarawak
> Shamsudin Kirsch

Kurz notiert
> Saskia Dworschak

Singapur

Kurz notiert
> Michael Stratil

Indonesien

„Flutprävention“ im Sinne des Kapitals
> Anett Keller

Unter der Oberfläche des Tourismus auf Bali
> Thomas Wright

Verpacktes Wasser: Vom Bürger zum Konsumenten
> Yosafat Hermawan Trinugraha

Kurz notiert
> Ariane Grubauer

Osttimor

Kurz notiert
> Monika Schlicher

Philippinen

Auf dem Trockenen
> Alma Porciuncula, Doreen Carla Erfe und Adoracion Navarro

Drogenkrieg: Die zurückgelassenen Familien
> Patty Pasion

Immer auf der Verliererseite
> Annie Ruth Sabangan

#Cardboardjustice
> Niklas Reese

Gina Lopez wird es schon richten....
> Michael Reckordt

Winter is Coming
> Dominik Hamann

Kurz notiert
> Nina Johnen

Neues aus dem Asienhaus

Diskussionsabend „Endlich Frieden mit der Linken?“ Gesprächsrunde mit ASEAN Parlamentariern in Brüssel
> Lilli Breininger


Akteure aus Südostasien

Mit Aktionskunst gegen feudale Verhältnisse: Interview mit Dodok Putra Bangsa
> Basilisa Dengen

Lesen – Hören – Sehen

Rezensionen

Diese Publikation kann über das Asienhaus bestellt werden:

Preis: 8 € zzgl. Versandkosten

Email an den Vertrieb

Schlagworte: Wasser, Südostasien

Termine

Keine Einträge gefunden