Publikationen

von Andreas Ufen

Am 9. Mai 2018 fanden die 14. Wahlen auf Bundes- und Landesebene in Malaysia statt. Die aus 13 Parteien bestehende Regierungskoalition Nationale Front oder Barisan Nasional verlor überraschend ihre jahrzehntelange Vorherrschaft. Letztlich wurde das alte autokratische Regime also durch Wahlen, die zugleich den Anfang einer Demokratisierung markieren, gestürzt.

Chinese infrastructure investments in Southeast Asia and their implications for the region Narayanan Ganesan (Hiroshima Peace Institute, Japan).

In diesem Policy Briefing stellt Narayanan Ganesan die Auswikrungen der Investitionen Chinas im Infrastrukturbereich in Südostasien zusammen und...

von Lilli Breininger , philippinenbüro e.V.

Seit dem Amtsantritt von R. Duterte zeichnen sich in der philippinischen Regierung immer mehr populistische und autoritäre Züge ab. Welche Auswirkungen hat das auf die Gesellschaft? Wie reagiert die Zivilgesellschaft auf den Dutertismo?

von Rainer Werning , philippinenbüro e.V.

Der seit Ende Juni 2016 amtierende Präsident der Philippinen, Rodrigo R. Duterte, polarisiert die Gesellschaft des Inselstaates wie kein*e Politiker*in vor ihm. Für seine Anhänger*innen ist "Rody" oder "Digong", wie er von ihnen liebevoll genannt wird, auch nach knapp zweijähriger Amtszeit ein "langersehnter Messias".

von Nicola Glass

Nach Beginn einer neuen, brutalen Offensive durch Myanmars Militär sind seit Ende August 2017 fast 700.000 muslimische Rohingya ins benachbarte Bangladesch geflohen. Unterstützt von lokalen und internationalen Hilfsorganisationen versucht Bangladesch, die größte Flüchtlingskrise Asiens zu meistern. Ein Beitrag von Nicola Glass.

von Internationale Advocacy Netzwerke (IAN) Hrsg.

Am 15.03.2018 informierten wir im Bündnis Internationale Advocacy Netzwerke (IAN) Abgeordnete und Mitarbeiter*innen des Deutschen Bundestages über die aktuelle Menschenrechtslage in 16 Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas.

von Christina Grein

Nach fast siebzig Jahren Bürgerkrieg und bewaffneten Konflikten wird der Friedensprozess als grundlegende Basis für ein friedliches Zusammenleben im multiethnischen Myanmar bewertet. Im Dezember 2017 sprach Christina Grein mit Dr. Sai Oo, Direktor des Pyidaungsu Institute, über den Stand der Verhandlungen und die Herausforderungen im Friedensprozess.

von Christina Grein

After almost seventy years of civil war and armed conflict the peace process is considered to be the centerpiece of a future peaceful coexistence of the various ethnic groups in Myanmar. In December 2017 Christina Grein met with Dr. Sai Oo, Director of the Pyidaungsu Institute, to talk about the current situation of the negotiations and the challenges ahead.

von Südostasien-Informationsstelle / philippinenbüro / Stiftung Asienhaus

Klimapolitik in Südostasien.

von Nicola Glass

Verkommt Kambodschas Regierung zur Diktatur? Der Westen, der jahrzehntelang Gelder in das verarmte, einst von Krieg und Konflikten zerrissene Land pumpte, scheint wenig dagegen unternehmen zu können, debattiert aber über weitere konkrete Schritte. Indes hat Machthaber Hun Sen längst einen anderen Unterstützer gefunden – nämlich China. Ein Blickwechsel von Nicola Glass.

von Christa Wichterich

Narendra Modi ist ein identitärer Überzeugungstäter. Seit 2014 regiert er Indien mit einer absoluten Mehrheit seiner Bharatya Janata Party (BJP). Modi betreibt eine autoritäre Politik der Gleichschaltung öffentlicher Institutionen und ihrer Säuberung von kritischen und alternativen Kräften. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den Universitäten. Ein Blickwechsel von Christa Wichterich

von Bastian Bretthauer, Susanne Lenz und Jutta Werdes für die Stiftung Asienhaus

Nach dem kambodschanischen Bürgerkrieg und Pol Pots Genozid steigt das Land seit 1990 wie ein Phönix aus der Asche. Doch die blutige kambodschanische Geschichte ist noch längst nicht aufgearbeitet. Bis zum heutigen Tag befindet sich Kambodscha in einem Heilungsprozess. Politisch steht es an einem Scheideweg: Bleibt es eine Quasi-Demokratie oder wird es zur Diktatur?

von Thomas Fritz

Die europaweiten Proteste gegen die Handelsabkommen TTIP, CETA und TiSA haben erstmals einer größeren Öffentlichkeit die erheblichen sozialen, ökologischen und demokratischen Defizite der europäischen Handelspolitik vor Augen geführt. Die Verhandlungen zu TTIP und TiSA liegen derzeit auf Eis,...

von China Programme / Stiftung Asienhaus, chinadialogue (Hrsg.)

Asia, and above all, China is playing a major role in implementing development and sustainability goals, as well as working towards global climate projection. China’s Belt and Road Initiative (BRI) marks China’s efforts to carve out a more active international role. The purpose of the BRI project of...

von Nicola Glass

In der Nacht des 26. Oktober 2017 wurde der ein Jahr zuvor verstorbene König Bhumibol Adulyadej eingeäschert. Offiziell pflegte Thailands konservative Elite dessen Image als Garant politischer Einheit und gesellschaftlichen Zusammenhalts. In Wirklichkeit aber hinterlässt Bhumibol ein tief gespaltenes Land.

von Martin Gemzell

Eine Analyse von Rahmenbedingungen und Optionen zur Stärkung von Zivilgesellschaft, Demokratie und Menschenrechten.

von Christopher Wimmer

Im Sommer 2017 wurde ein ehemaliger vietnamesischer Politiker mitten in Berlin entführt. Dahinter steckt nach allen Indizien die vietnamesische Regierung. Der Fall ist eines der zahlreichen Beispiele für Menschenrechtsverletzungen im südostasiatischen Staat. Ein Blickwechsel von Christopher Wimmer.

von Südostasien-Informationsstelle / philippinenbüro / Stiftung Asienhaus

Daten, Netzwerke, Zivilgesellschaft.

von Uwe Hoering

Ergänzend zu unserer neuen BRI-Broschüre hier 3 weitere Überblicksartikel zur Belt and Road Intitiative (BRI)...

von China-Programm der Stiftung Asienhaus (Hrsg.)

Mit der Belt and Road Initiative (BRI) möchte China Asien, Afrika und Europa auf dem Land-(›Belt‹) und Seeweg (›Road‹) enger verbinden. Ein Netzwerk von Infrastrukturprojekten und neuen Wirtschaftszonen soll Marktzugänge und Investitionsmöglichkeiten in Südostasien, Südasien und Zentralasien...

Jetzt bestellen!

von Südostasien-Informationsstelle / philippinenbüro / Stiftung Asienhaus

Brennende Wälder in Sabangau, Indonesien.

Jetzt bestellen!

von Bastian Bretthauer, Susanne Lenz und Jutta Werdes für die Stiftung Asienhaus