Publikationen

Blickwechsel: Aufmarsch der Islamist*innen in Indonesien: Religion als politisches Kapital im Wahlkampf, 2016

Am 4. November 2016 demonstrierten etwa 100.000 Islamist*innen und Sympathisant*innen gegen den amtierenden Gouverneur von Jakarta. Sie warfen ihm vor, den Islam beleidigt zu haben. Tatsächlich aber manifestierte sich in der Großdemonstration, so Timo Duile, ein schon lange schwelender Konflikt, in dem Religion, Geld und die Macht politischer Eliten zusammenwirken.

Kundgebung gegen Ahok mit Gebet© Febriana Firdaus

Der Text behandelt die zunehmend kritische Lage, die durch den amtierenden Gouverneur Jakartas, ausgelöst wurde. Basuki Tjahaja Purnama, auch bekannt unter "Ahok", ist gleich Angehöriger zweier Minderheiten in Indonesien. Hier wird dieser politische Konflikt in bezug auf die Religion beleuchtet werden.

Download:

Schlagworte: 2016, Religion, Wahlkampf, Jakarta, Indonesien