Südostasien Informationsstelle/Verein für entwicklungsbezogene Bildung zu Südostasien e.V. (in Liquidation)

Der Verein befindet sich in Auflösung. 2018 wurde die Vereinsauflösung beschlossen, alle formellen Prozesse wurden eingeleitet.

Die Auflösung wird voraussichtlich im August 2019 abgeschlossen sein.

Als Liquidator*innen wurden Mela Badruddin und Raphael Göpel bestimmt. Sie wickeln gemeinsam den Verein organisatorisch und finanziell ab. 

Kontakt zu den Liquidator*innen:

Mela Badruddin

Mela Badruddin
arbeitete seit 2005 in der Verwaltung des Vereins. Als Liquidatorin hilft sie nun bei der finanziellen Abwicklung und Auflösung des Inventars.

Telefon: +49 (0)221.716121-20
Telefax: +49 (0)221.716121-10

E-Mail an Mela Badruddin

Raphael Göpel
ist langjähriges Mitglied und ehemaliges Vorstandsmitglied des Vereins. Er arbeitet derzeit für die Stiftung Asienhaus. Mails bzgl. der Südostasien Informationsstelle werden an seine private E-Mail-Adresse weitergeleitet.

Telefon: +49 (0)221.716121-13
Telefax: +49 (0)221.716121-10

E-Mail: raphael.goepel(at)asienhaus.de

Nachrichten aus der Südostasien-Informationsstelle

11.11.2013
Die Philippinen kämpfen mit den verheerenden Folgen von Taifun "Haiyan" (ph.: Yolanda), die Not im Katastrophengebiet ist immens. Die Überlebenden brauchen dringend Unterstützung und internationale Solidarität. Mehr
09.10.2013
Mit dieser am 8. Oktober 2013 erschienenen TAZ-Beilage zu Bergbau & Alternativen in Südost-/Ostasien richten wir den Blick auf lokale Widerstände und stellen Alternativen vor, die vor Ort erkämpft werden sollen. Wir möchten aufzeigen, dass Rohstoffreichtum nicht unbedingt ein Entwicklungshemmnis sein muss, dass jedoch ohne die Partizipation der lokalen Bevölkerung keinerlei zufriedenstellende Ergebnisse erzielt werden können. Mehr
22.09.2013
Welche Bedeutung haben die elf südostasiatischen Länder und ihr regionaler Zusammenschluss ASEAN für die europäische und deutsche Außen- und Wirtschaftspolitik? Welche Folgen für Menschenrechte sowie soziale und ökologische Gerechtigkeit hat die europäische Asienpolitik? Eine Annäherung an diese Fragen will die vorliegende Ausgabe der südostasien leisten. Mehr
16.09.2013
Asienhaus, Köln: Am 14. September hat die Südostasien Informationsstelle zusammen mit der Deutsch-Indonesischen Gesellschaft Köln die Wanderausstellung "Den Mutigen eine Stimme geben" eröffnet. Die Ausstellung steht jetzt zum Verleih zur Verfügung. Mehr
09.09.2013
In einer heutigen Erklärung werfen Umwelt-, Entwicklungs- und Menschenrechtsorganisationen der Bundesregierung eine verfehlte Rohstoffpolitik vor. Die Stiftung Asienhaus, die Südostasien Informationsstelle und das philippinenbüro gehören zu den Unterzeichnern. Mehr
02.09.2013
Der diesjährige Tag der Verschwundenen stand im Zeichen der Mobilisierung öffentlicher Aufmerksamkeit für das Schicksal von Sombath Somphone. Auch Shui-Meng, Sombaths Frau, veröffentlichte einen offenen Brief. Weitere Stellungnahmen und den Bericht der Parlamentarierdelegation finden Sie unter Mehr. Mehr
28.08.2013
Mit dem auch in Europa brennender werdenden Themen wird sich die Ausgabe 1/2014 der Zeitschrift Südostasien beschäftigen. Sie wird damit das Thema der in diesem September beginnenden Wanderausstellung "Den Mutigen eine Stimme geben" vertiefen. Die Redaktion ruft zur Einreichung von Artikeln auf. Mehr
18.07.2013
Endlich ist es geschafft - die neue Homepage des Asienhauses ist online. Aktuelles Design und neue Software schaffen neue Möglichkeiten der Informationsverbreitung. Mit dem neuen Webauftritt präsentiert sich auch ein verändertes Asienhaus, wie es in der Umbenennung der Asienstiftung in „Stiftung Asienhaus“ zum Ausdruck kommt. Mehr
22.06.2013
"Gier nach Rohstoffen. Wo Menschenrechte begraben werden." Unter diesen Titel befasst sich die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift "suedostasien". Diese Ausgabe richtet den Blick auf die lokalen Widerstände und stellt Alternativen vorstellen, um die vor Ort gekämpft wird. Mehr

Publikationen der Südostasien-Informationsstelle

Wohl jede*r, der*die schon einmal längere Zeit in Südostasien verbracht hat, ist dort mit Geschichten von Geistern konfrontiert worden. Unter Kleinbäuer*innen bis hin zu Akademiker*innen scheint die Vorstellung, dass es Personen oder Wesen gibt, die nicht immer sichtbar sind und mitunter unheimliche Kräfte oder Fähigkeiten besitzen, weit verbreitet zu sein. Wollen wir die Gesellschaften in Südostasien besser verstehen, führt kein Weg vorbei an den Geistern. Deshalb haben wir uns entschieden, eine Ausgabe der südostasien diesem faszinierenden Phänomen zu widmen.

Bio, fair, nachhaltig… Begriffe, die uns Erleichterung verschaffen, wenn wir sie auf den Verpackungen der von uns konsumierten Waren finden. Begriffe, die uns in Versuchung führen, uns glauben machen, die Welt werde schon ein kleines bisschen besser durch diese oder jene Kaufentscheidung. Die neue Ausgabe unseres Online-Magazins südostasien möchten die Debatte um Erfahrungen aus Südostasien erweitern.

Die neue Ausgabe des Magazins südostasien zum Thema Reichtum ist ab sofort online verfügbar. Neben Analysen zu den aktuellen wirtschaftliche Entwicklungen der südostasiatischen Länder, finden sich Artikel zu den starken wachsenden Ungleiheiten. Alle Artikel stehen kostenlos zum Download.

von Südostasien-Informationsstelle / philippinenbüro / Stiftung Asienhaus

Klimapolitik in Südostasien.

von Südostasien-Informationsstelle / philippinenbüro / Stiftung Asienhaus

Daten, Netzwerke, Zivilgesellschaft.

Die Zeitschrift südostasien wird von der Stiftung Asienhaus und dem philippinenbüro weitergeführt.