Südostasien Informationsstelle/Verein für entwicklungsbezogene Bildung zu Südostasien e.V.

Der Verein ist aufgelöst.

2018 wurde die Vereinsauflösung beschlossen, die Liquidation ist seit August 2019 abgeschlossen. Der Verein ist erloschen. Hier findet sich der Vermerk der Austragung aus dem Vereinsregister des Amtsgerichtes Köln.

Auf dieser Webseite finden Sie Informationen über den aufgelösten Verein für entwicklungsbezogene Bildung zu Südostasien e.V. (Südostasien Informationsstelle) und vergangene Aktivitäten. Die Geschichte des Vereins und Dokumente der durchgeführten Projekte sind im Archiv für alternatives Schrifttum hinterlegt und öffentlich einsehbar.

Die Zeitschrift südostasien wird von den beiden Mitherausgebern philippinenbüro und Stiftung Asienhaus weitergeführt. Die Zeitschrift ist seit 2018 ein Online-Magazin und hat eine eigene Webseite.

Die Zement-Kampagne wird von anderen Akteuren weitergeführt, Informationen finden Sie hier: Gefahren globaler Zementproduktion

Geschichte der Südostasien Informationsstelle

1984 gegründet

Die Südostasien Informationsstelle wurde im Frühjahr 1984 vom Verein für entwicklungsbezogene Bildung zu Südostasien eingerichtet. Zentral in der Arbeit waren Publikationen und Veranstaltungen.

Ab 1984 gab die Südostasien Informationsstelle neben Büchern und Studien eine vierteljährlich erscheinende Zeitschrift heraus: die südostasien, die bis 1997 unter dem Namen Südostasien Informationen erschien.

Mitglied im Asienhaus

Besonders wichtig in der Geschichte der Südostasien Informationsstelle war die Mitgliedschaft im Asienhaus. Ab dem Jahre 1995 war die Südostasien Informationsstelle Mitglied im Gemeinschaftsprojekt Asienhaus, das zunächst in Essen war und 2012 nach Köln umzog. Die Südostasien Informationsstelle ging diesen Schritt mit, und hatte von 2012 bis 2019 auch ihren Vereinssitz in Köln und steuerte von dort ihre Projekte.

Auflösung 2018

Nachdem keine Vereinsmitglieder mehr dafür gewonnen werden konnten einen Vorstand zu bilden, wurde der Verein aufgelöst. Die Auflösung wurde 2019 abgeschlossen.

Zeitschrift südostasien wird weitergeführt

Die Zeitschrift südostasien, seit 2018 ein Online-Magazin, wird von den beiden Mitherausgebern Stiftung Asienhaus und philippinenbüro weitergeführt. Die Ausgaben erscheinen seit 2018 auf suedostasien.net

Archiv der Nachrichten aus der Südostasien-Informationsstelle

03.03.2017
Gewaltfreier Widerstand hatte und hat vielfältige Gesichter, Formen, Visionen, Utopien und diesen zugrunde liegende Vorstellungen von (Un)Gerechtigkeit. Wie begegnen Bewegungen in Südostasien dem emanzipatorischen Defizit in kapitalistischen Herrschaftssystemen, die sich mit Wettrüsten, Verschwendungskonsum und Propaganda legitimieren? Welche Formen der Kooptation (NGO-isierung, politische Ämter, Pinkwashing etc.) zeigen sich in den bestehenden Machtstrukturen? Mehr
19.12.2016
mit dem heutigen Hörkino im Asienhaus, Blickwechseln zu den Philippinen, Indonesien und Myanmar, der Dokumentation der Fachtagung "Urbanisierungsprozesse und Partizipation in deutsch-chinesischen Partnerschaften", dem Call for Papers Zeitschrift südostasien 1/2017: Justiz, Rechtskultur und Rechtssicherheit u.v.m. Mehr
06.12.2016
Was ist eigentlich gerecht? Alles was Recht ist! Es ist eine immerwährende Debatte in den Rechts- und Kulturwissenschaften, welcher Quelle das Recht entspringt und welche kulturellen und gesellschaftlichen Voraussetzungen Rechtsysteme beeinflussen und die Rechtsanwendung (mit-) bestimmen. Ist es der Staat, der das Recht erschafft? Ist Recht nur das, was in den Gesetzbüchern steht? Oder ist Recht nicht vielmehr in der Kultur verwurzelt jenseits der Gesetzbücher? Wer ist überhaupt befugt, das Recht auszulegen und anzuwenden? Welchen Akteuren gelingt es das Recht zu umgehen und warum ist das so? Mehr
22.11.2016
Am Montag, den 9. Januar 2017, startet im Kölner Asienhaus ein Indonesisch-Sprachkurs für Fortgeschrittene, die bereits über grundlegende Kenntnisse der indonesischen Grammatik und einen soliden Basiswortschatz verfügen. Mehr
22.11.2016
Am Mittwoch, den 11. Januar 2017, startet im Asienhaus ein Indonesisch-Sprachkurs für Anfänger mit Vorkenntnissen. Sie sollten sich vorstellen und etwas über Ihren Tagesablauf erzählen können. Außerdem sollten Sie die Zahlen und die Uhrzeit beherrschen. Mehr
25.10.2016
Vom 1. Dezember 2016 bis zum 31. Januar 2017 läuft die Ausschreibung für das Anke-Reese-Stipendium, mit dem Praktika in asiatischen Nichtregierungsorganisationen gefördert werden. Das Stipendium ist mit 1.000 Euro dotiert. Mehr
10.10.2016
8/2016: Dossier Zivilgesellschaft in Bedrängnis/Blickwechsel: Papua-Neuguinea und der Bergbau/ Bildungspolitische Beiblätter des China-Programms/Call for Papers südostasien 4/2016 u.v.m. Mehr
24.09.2016
Es sind lediglich ein Teil Sauerstoff und zwei Teile Wasserstoff, aber das kleine Wassermolekül könnte zukünftige Konflikte dominieren. Etwa 70 Prozent der Erdoberfläche sind mit Wasser bedeckt, aber Kontrolle und Zugang zu Süßwasser ist ungleich verteilt. Gerade die ASEAN-Staaten mit ihrer Küstenlage bzw. -nähe bekommen die Bedeutung dieses 'blauen Goldes' mehr und mehr zu spüren. Mehr
25.07.2016
Ungleichheiten, Extraktivismus und soziale und zivilgesellschaftliche Bewegungen im ‚Windschatten des Wachstums’ standen auf dem Programm des 4. Asientages im April 2016 in Köln. Die rasante Entwicklung, die asiatische Länder in den vergangenen Jahrzehnten als Werkbank der Welt und Powerhaus weltwirtschaftlichen Wachstums gemacht haben, hat gleichzeitig erhebliche wirtschaftliche, soziale, ökologische und politische Verwerfungen hervorgebracht. Mehr
28.06.2016
Ab dem 7. September findet in den Räumen der Stiftung Asienhaus in Köln zwei Indonesischsprachkurse von Annegret Nitzling statt. Es wird sowohl ein Sprachkurs für Anfänger wie auch für Fortgeschrittene angeboten. Veranstalter sind die Deutsch-Indonesische Gesellschaft Köln, die Südostasien Informationsstelle und die Stiftung Asienhaus. Mehr

Archiv der Publikationen der Südostasien-Informationsstelle

Wohl jede*r, der*die schon einmal längere Zeit in Südostasien verbracht hat, ist dort mit Geschichten von Geistern konfrontiert worden. Unter Kleinbäuer*innen bis hin zu Akademiker*innen scheint die Vorstellung, dass es Personen oder Wesen gibt, die nicht immer sichtbar sind und mitunter unheimliche Kräfte oder Fähigkeiten besitzen, weit verbreitet zu sein. Wollen wir die Gesellschaften in Südostasien besser verstehen, führt kein Weg vorbei an den Geistern. Deshalb haben wir uns entschieden, eine Ausgabe der südostasien diesem faszinierenden Phänomen zu widmen.

Bio, fair, nachhaltig… Begriffe, die uns Erleichterung verschaffen, wenn wir sie auf den Verpackungen der von uns konsumierten Waren finden. Begriffe, die uns in Versuchung führen, uns glauben machen, die Welt werde schon ein kleines bisschen besser durch diese oder jene Kaufentscheidung. Die neue Ausgabe unseres Online-Magazins südostasien möchten die Debatte um Erfahrungen aus Südostasien erweitern.

Die neue Ausgabe des Magazins südostasien zum Thema Reichtum ist ab sofort online verfügbar. Neben Analysen zu den aktuellen wirtschaftliche Entwicklungen der südostasiatischen Länder, finden sich Artikel zu den starken wachsenden Ungleiheiten. Alle Artikel stehen kostenlos zum Download.

von Südostasien-Informationsstelle / philippinenbüro / Stiftung Asienhaus

Klimapolitik in Südostasien.

von Südostasien-Informationsstelle / philippinenbüro / Stiftung Asienhaus

Daten, Netzwerke, Zivilgesellschaft.