Publikationen

Taifun-Katastrophe auf den Philippinen, 2013

Die Philippinen kämpfen mit den verheerenden Folgen von Taifun "Haiyan" (ph.: Yolanda), die Not im Katastrophengebiet ist immens. Die Überlebenden brauchen dringend Unterstützung und internationale Solidarität.

Geschockt blicken wir auf das Leid in den von Taifun Haiyan betroffenen Gebieten in den Philippinen. Er traf mit Leyte und Samar zwei Regionen, die zu den ärmsten und verletzlichsten des Landes zählen. Noch immer sind direkte Informationen aus den Katastrophengebieten rar. Die Bilanz bisher ist verheerend: Über 10.000 Tote, eine Schneise der Verwüstung, Hunger und Plünderungen. Die wohl größten Herausforderungen stehen mit der Nothilfe und dem Wiederaufbau allerdings noch bevor.

Den Überlebenden fehlt es nun an allem! Es ist an uns zu helfen und Solidarität zu zeigen! Das philippinnebüro sammelt selbst keine Nothilfe-Spenden, unterstützt aber seriöse Bemühungen und kann vermittelnd agieren.

Bei Fragen zur Lage vor Ort oder Untertützungsmöglichkeiten wenden Sie sich bitte unter 0221/71612121 oder philippinenbuero(at)asienhaus.de an das Büro.

Auf unserer Facebook-Seite (https://www.facebook.com/Philippinenburo) finden Sie außerdem eine kurze Aufstellung der Spendenaufrufe und Hilfsorganisationen.

Bitte lasst uns solidarisch mit den Opfern des Taifuns sein. Vielen Dank!

Schlagworte: Klimawandel