Menschengerecht, Sozialgerecht, Umweltgerecht

Die Stiftung Asienhaus setzt sich für die Verwirklichung der Menschenrechte, für die Stärkung gesellschaftlicher und politischer Teilhabe, sowie für soziale Gerechtigkeit und den Schutz der Umwelt ein. Sie fordert von Politik und Wirtschaft die Verwirklichung sozialer, ökologischer und menschenrechtlicher Standards.

Die Organisation wurde 1992 unter dem Namen „Asienstiftung“ gegründet. Ihr Gründer, Prof. Dr. Günter Freudenberg, und mehrere zu Asien arbeitende Vereine schlossen sich 1995 in Essen zum Asienhaus zusammen. Im Oktober 2012 verlegte das Asienhaus seinen Sitz nach Köln.

Ziele und Aufgaben

Wir sind heute Zeugen einer Globalisierung, die den Gegensatz zwischen Arm und Reich verschärft und die Lebensgrundlagen der Menschen in vielfältiger Weise bedroht. Die ungerechten Strukturen der heutigen Weltordnung können nur geändert werden, wenn wir gemeinsam mit zivilgesellschaftlichen Organisationen aus Asien und Europa am Umdenken in Politik, Wirtschaft und Konsumgewohnheiten arbeiten – in Europa, in Asien und weltweit. Die Stiftung Asienhaus ist dabei besonders benachteiligten gesellschaftlichen Gruppen verpflichtet.

Zur Stärkung zivilgesellschaftlicher Positionen setzt sich die Stiftung Asienhaus für den Auf- und Ausbau von Netzwerken in Deutschland und Europa ein und trägt dazu bei, Brücken zwischen den Zivilgesellschaften in Asien und Europa zu bauen.

Im Fokus der Arbeit stehen 

  • die Entwicklungen in den Ländern Asiens und die Situation ihrer Menschen.
  • die kritische Begleitung der Beziehungen zwischen der EU beziehungsweise Deutschland mit den Ländern in Asien. 

In Zusammenarbeit mit Partnern aus Europa und Asien

  •  erstellen wir Analysen und stoßen Diskussionen und Erfahrungsaustausch an,
  • betreiben wir Aufklärung durch Seminare, Publikationen, Filmveranstaltungen und Ausstellungen,
  • führen wir Austauschprogramme mit Nichtregierungsorganisationen aus Ländern Asiens durch,
  • unterstützen wir Aktionen, um Menschen zu mobilisieren und Lobby-Aktivitäten durchzuführen. 

Dabei sind die Themen, Arbeitsansätze und Organisationsformen, mit denen wir diese Ziele und Aktivitäten verfolgen, unterschiedlich und vielfältig. Unser gemeinsames Ziel einer gerechten Welt behalten wir bei unserer Arbeit immer im Blick.

Unser Leitbild: Menschengerecht, Sozialgerecht, Umweltgerecht

Um Leitplanken für unsere Arbeit zu ziehen, hat das Kuratorium auf seiner Sitzung am 21.11.2009 das folgende Leitbild verabschiedet.

Wir gestalten Zukunft
 indem wir gemeinsam mit anderen dazu beitragen, gesellschaftliche Teilhabe, Menschenrechte, soziale Gerechtigkeit und den Schutz der Umwelt zu stärken.

Wir verbinden Menschen
durch die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Nichtregierungsorganisationen und sozialen Bewegungen in Europa und Asien sowie durch die Förderung des Dialogs zwischen Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft. Wir sind sozialen Bewegungen und benachteiligten gesellschaftlichen Gruppen verpflichtet.

Wir fördern Einsichten
in das Leben der Menschen in Asien, in ihre politische und soziale Lage und in die Situation von Menschenrechten und Umwelt. Wir fördern das Verständnis für die politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen zwischen Europa und Asien. Wir machen Zusammenhänge deutlich: global - regional - lokal.

Als pdf in Deutsch
Mission Statement in Englisch:
Leitbild in Chinesisch

Unsere Satzung

Die aktuelle Satzung der "Stiftung Asienhaus" wurde am 25. Mai 2013 verabschiedet. Auf dieser Sitzung wurde auch die Umbenennung der "Asienstiftung" in "Stiftung Asienhaus" beschlossen.

Unsere Satzung als PDF

Unser Logo: Was sich dahinter verbirgt

Häufig werden wir gefragt, was das Logo der „Stiftung Asienhaus“ darstellen soll.

Die Antwort ist einfach: es symbolisiert den Pfau. Dieses Logo wurde gewählt, weil der Pfau in Natur und Mythologie in ganz Asien weit verbreitet ist (übrigens nicht nur dort).

Die folgenden Artikel fassen wichtige Aspekte zusammen.

 

 

Jetzt bestellen!

von Südostasien-Informationsstelle / philippinenbüro / Stiftung Asienhaus

Collage