Asien auf der Leinwand

Filmposter "Beatriz's War"
Filmposter "Enemies of the People"

 

Die Stiftung Asienhaus veranstaltet mit Kooperationspartnern Filmreihen bezogen auf Regionen oder politisch relevante Themen in Asien. Ausgewählte Spiel- und Dokumentarfilme bieten Einblicke in das vielseitige Filmschaffen, verdeutlichen Zusammenhänge und beleuchten Konflikthintergründe. Im Anschluss einer Vorführung bietet sich eine Gelegenheit zu Dikussionen mit Expertinnen und Experten aus dem Netzwerk das Asienhauses.

 

  • 2015: Südostasien auf der Leinwand – Streben nach Unabhängigkeit (PDF)
     
    Das neue Kino Südostasiens kennzeichnet eine poetische Bildsprache. Leise erzählte Geschichten porträtieren eine Region, die bis heute mit den Nachwehen von Kolonialisierung, Besatzung und Krieg zu kämpfen hat.
     
    – Osttimor: Beatriz's War (2013), Regie: Bety Reis, Luigi Acquisto
    – Indonesien: Soegija (2012), Regie: Garin Nugroho
    – Kambodscha: Ein Abend nach dem Krieg (1998), Regie: Rithy Panh

  • Lesetipp: südostasien, Ausgabe 4/2013 – Thema Südostasien auf der Leinwand – Film, Gesellschaft, Politik
     
     
  • 2013: Asiens Wunden – Der Umgang mit belasteter Vergangenheit
     
    Filme sind eine Form der Aufarbeitung von begangenem Unrecht. Schwerpunkt der Beiträge dieser Reihe sind Kriege und Widerstandsbewegungen der jüngeren Vergangenheit. Sie veranschaulichen die großen gesellschaftlichen Herausforderungen in Zeiten politischer Umbrüche.
     
    – Südkorea: 63 Years On (2008), Regie: Kim Dong-Won
    – Kambodscha: Enemies of the People (2009), Regie: Thet Sambath, Rob Lemkin
    – Osttimor: Passabe – Die Wunden heilen (2005), Regie: James Leong, Lynn Lee
    – China: Tian’anmen – 20 Jahre nach dem Massaker (2009), Regie: Shi Ming
    – Indonesien: The Act of Killing (2012), Regie: Joshua Oppenheimer (Bericht/PDF)

 

 

Jetzt bestellen!

von Südostasien-Informationsstelle / philippinenbüro / Stiftung Asienhaus

Collage