Termin

18.10.2019

EU-China NGOs TALK

14:00
- 20:00 Uhr

Wir leben in einer Welt mit zahlreichen globalen Herausforderungen. Die Zivilgesellschaft muss nicht nur in all jenen Feldern, vom Klimawandel und Urbanisierung zu Handelsabkommen und einer nachhaltigen Lebensweise, beteiligt sein. Die Zivilgesellschaft muss auch international kooperieren, um diesen globalen Herausforderungen entgegentreten zu können. Genau das tun die Teilnehmer*innen des EU-China NGO Twinning Programms. Aus diesem Grund laden wir Vertreter*innen der chinesischen und europäischen Zivilgesellschaft zum Gespräch ein.

Wie arbeiten Organisationen der Zivilgesellschaft an Sozial- und Umweltthemen in Europa? Wie kann deren Arbeit mit der Arbeit in der restriktiveren Zivilgesellschaftslandschaft Chinas verglichen werden? Was sind die größten Herausforderungen für eine Kooperation zwischen der chinesischen und europäischen Zivilgesellschaft? Wie bekämpfen wir den Klimawandel weltweit?

Unsere Veranstaltung wird Ihnen neue und einzigartige Einsichten zu den sozialen Implikationen des Klimawandels und globaler Wertschöpfungsketten sowie der internationalen Zusammenarbeit von Zivilgesellschaft eröffnen. Es wird ausreichend Raum für Fragen an die chinesischen und europäischen Teilnehmer*innen unseres Programmes geben.

Die Teilnehmer*innen des EU-China NGO Twinning Programmes sind Expert*innen in ihren jeweiligen Feldern und seit mehreren Jahren aktiv in der NGO-Arbeit. Unsere Veranstaltung wird das Potenzial für eine Zusammenarbeit der chinesischen und europäischen Zivilgesellschaft aufzeigen.

Für weitere Informationen zum EU-China NGO Twinning Programm schauen Sie bitte auf www.eu-china-twinning.org vorbei. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Agenda

14:00 Präsentationen von Teilnehmer*innen des EU-China NGO Twinning Programms aus China (Peking, Guangzhou, Hongkong), Bosnien Herzegowina, Österreich und Deutschland zu Arbeiter*innenrechten, Klimawandel und Gewässerschutz

17:00 Launch der Guidelines für chinesische und internationale NGO-Kooperationen

18:00 Podiumsdiskussion zu Klimawandel aus chinesischer, europäischer und gesamtglobaler Perspektive. Anschließend laden wir zu einem Umtrunk ein.

Sollten Sie sich bisher nicht registriert haben, so bitten wir um eine Anmeldung bei joanna.klabisch(at)asienhaus.de.

Wir freuen uns darauf Sie bei unserer Veranstaltung in Kooperation mit Mathias Claeys Bouuaert (Climate Action Network Europe), Wang Xiangyi und Li Xiajie (China Association for NGO Cooperation) willkommen zu heißen.

Veranstalter: Stiftung Asienhaus, Climate Action Network Europe, China Association for NGO Cooperation

Veranstaltungsort: Repräsentanz der Robert Bosch Stiftung, Berlin, Französische Straße 32, 10117 Berlin

Unser gemeinsames Online-Magazin mit neuen spannenden Artikeln zum Thema "Asia First! Autoritarismen und das Ringen um Demokratie".

Lexikon zu Themen der Zivilgesellschaft in Asien

www.tza-portal.de

Jetzt bestellen & lesen!

Jetzt bestellen & lesen!

Jetzt bestellen & lesen!

von Uwe Hoering

Was für ein Entwicklungsmodell sind Chinas Neue Seidenstraßen?

Kambodscha. Ein politisches Lesebuch von Bastian Bretthauer, Susanne Lenz und Jutta Werdes für die Stiftung Asienhaus.